Pankratius

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pankratius (* um 290 in Synnada in Phrygien, † um 304 in Rom) ist ein Märtyrer. Er zählt zu den Eisheiligen.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Pankratius, dessen Name aus dem Griechischen kommt und der alle Besiegende bedeutet stammte aus Phrygien in Kleinasien und wurde als vierzehnjähriger Waise, während der Herrschaft des Diokletian, zu seinem Onkel nach Rom gebracht. Dort wurde er schon bald darauf wegen seines Glaubens enthauptet. Um 500 erbaute Papst Symmachus ihm zu Ehren an der Via Aurelia die Basilika San Pancrazio. Seine Attribute sind der Herzogshut und das Schwert, sein Gedenktag der 12. Mai.

Patronate

Pankratius ist Patron folgender "Stichwörter"

  • Berufe
  • Geographie
  • Katastrophen
  • Krankheiten
Krämpfe
Hautkrankheiten
Kopfschmerzen
  • Menschen
Kinder
Erstkommunikaten
gegen Meineid
gegen falsches Zeugnis
  • Natur
junge Saat
Blüte
  • Relgion
  • Tiere


Bauernnregeln

Pankratius ist einer der Eisheiligen. Folgende Bauernregeln sind in Zusammenhang mit Pankratius überliefert:

  • "Ehe nicht Pankratius, Servatius und Bonifatius vorbei, ist nicht sicher vor Kälte der Mai."
  • "Wenn's an St. Pankratius gefriert / wird viel im Garten ruiniert."
  • "Mamertus, Pankratius, Servatius / stehn für Kälte und Verdruss."
  • "Pankratz und Servatius sind zwei böse Brüder, / was der Frühling gebracht, zerstören Sie wieder."
  • "Pankratius und Servatius sieht man ungern, / denn dies sind zwei gestrenge Herrn!"
  • "Pankrazi, Servazi, Bonifazi / sind drei frostige Bazi, / und am Schluss fehlt nie / die kalte Sophie."
  • "Pankratius hält den Nacken steif, / sein Harnisch klirrt vor Frost und Reif."
  • "Pankratz und Urban ohne Regen / versprechen reichen Erntesegen."
  • "Pankratz / macht erst dem Sommer Platz."


Weblinks