Orthodoxe Kirche in Griechenland

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Orthodoxe Kirche von Griechenland gibt es seit dem 19. Jahrhundert. Sie praktiziert den byzantinischen Ritus in griechischer Liturgiesprache. Sie verwendet den melatianischen Kirchenkalender.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Kirche unterstand über viele Jahrhunderte dem Ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel. Erst mit der griechischen Unabhängigkeitsbestrebung im 19. Jahrhundert wurde die Kirche eigenständig. 1833 erklärte sich die Orthodoxe Kirche von Griechenland für autokephal. Es kam zu jahrelangen Streitigkeiten sowohl innerhalb als auch außerhalb Griechenlands. 1850 wurde schließlich die Kirche vom Patriarchat von Konstantinopel anerkannt.

Struktur und Organisation

Der Orthodoxen Kirche in Griechenland besteht aus 82 Diözesen, ihr gehören ca. 96 % der griechischen Bevölkerung (ca. 10 Millionen) an. Die Leitung hat der Erzbischof von Athen über. Einige Teil von Griechland wie zum Beispiel der Berg Athos, die Kirche von Kreta, die Insel Patmos und der Dodekanes unterstehen aber weiterhin der Jurisdiktion des Patriarchats von Konstantinopel.

Gemeinsame Erklärungen des Papstes und des Primas der Kirche in Griechenland

Literatur

  • J. Oeldemann: Die Kirchen des christlichen Ostens. Orthodoxe, orientalische und mit Rom unierte Ostkirche

Website

Meine Werkzeuge