Nonnosus

Aus Kathpedia
Version vom 2. September 2018, 21:09 Uhr von Prière (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der hl. Nonnosus (* um 500, † um 532 in Monte Soratte) war ein Benediktinerabt.

Biografie

Nonnosus Nonnatus war lange ein einfacher Mönch im Benediktinerkloster San Silvestre, auf dem Monte Soratte in Rom. Während dieser Zeit hatte er viel unter seinem strengen Abt zu leiden, der ihn demütigte und auch körperlich züchtigte. Der Mönch opferte seine Leiden Gott auf und war, als er selbst Abt wurde, ein guter Leiter des Konventes.

Heute liegen Nonnatus' Gebeine im Freisinger Dom begraben. Es gibt den Brauch, durch die Öffnung seines Sargs zu schlüpfen, da auf seine Fürsprache schon viele Menschen von Gebrechen geheilt wurden und bei Schulproblemen Hilfe erfahren haben.

Nonnosus ist Patron des Bistums Freising. Sein Gedenktag ist der 2. September.

Meine Werkzeuge