Niccolo Albergati

Aus Kathpedia
Version vom 14. Juli 2017, 20:03 Uhr von Benedikt (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der selige Nikolaus Albergati (1375-1443) wurde in Bologna geboren und trat nach einem Studium des weltlichen Rechts 1395 in den Kartäuserorden ein. In S. Girolamo di Casara wurde er 1404 Priester, 1407 Prior und 1412 Visitator der italienischen Kartäuser. Er unterstützte Papst den Konzilspapst Martin V. und wurde 1417 zum Bischof von Bologna berufen.

Unter verschiedenen Päpsten diente Albergati als Diplomat. In dieser Funktion besuchte er Frankreich und viele Staaten Italiens. Papst Eugen IV. vertrat er 1435 auf dem Kongress von Arras.

Er wurde 1426 zum Kardinal von Santa Croce in Gerusalemme ernannt. Als Legat Eugens IV. war er 1433 und 1436 auf dem Konzil von Basel beteiligt, wo er den Primat des Papstes verteidigte. 1438 eröffnete er als Präsident das Konzil von Ferrara, das nach seiner Verlegung nach Florenz kurzzeitig eine Annäherung zwischen der römischen und der griechischen Kirche bewirkte. Im Herbst 1438 vertrat er den Papst auf dem Reichstag in Nürnberg.

Meine Werkzeuge