Mieczyslaw Mokrzycki

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mons. Mieczyslaw Mokrzycki (gesprochen: Mokschizki; Don Mietek; *29. März 1961 in Majdan Lukawiecki, Ukraine) ist Erzbischof von Lemberg in der Ukraine und war bis zum 10. September 2007 der zweite Privatsekretär von Papst Benedikt XVI..

Biografie

Mieczyslaw Mokrzycki wurde am 29. März 1961 in Majdan Lukawiecki in der Ukraine geboren. Nach der Matura studierte er Theologie an der Universität von Lublin. Am 17. September 1987 wurde er von Marian Jaworski zum Priester geweiht. 1996 absolvierte er sein Doktorat an der Universität San Tomaso in Rom. Von 1996 bis 2005 war er Sekretär von Papst Johannes Paul II.. Papst Benedikt übernahm ihn als zweiten Sekretär neben Georg Gänswein nach seiner Papstwahl. Am 23. Juni 2007 wurde er gemeinsam mit Prälat Gänswein zum Ehren-Konventualkaplan des Malteser-Ritterordens ernannt. Am 16. Juli 2007 wurde er zum Bischofskoadjutar des Erzbistum Lemberg ernannt. Am 10. September 2007 wurde Alfred Xuereb sein Nachfolger als zweiter Privatsekretär des Papstes. Seine Bischofsweihe erfolgte am 29. September 2007. Am 21. Oktober 2008 wurde er zum Erzbischof von Lemberg ernannt.

Meine Werkzeuge