Michael Schneider-Flagmeyer

Aus Kathpedia
Version vom 26. Februar 2015, 11:50 Uhr von Oswald (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Schneider-Flagmeyer (Dr. phil.; * 1940) ist Kunsthistoriker, Historiker, Archäologe und Musikwissenschaftler und Gründungsmitglied des Forums Deutschen Katholiken. Er wohnt im Bistum Trier in Saarlouis.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Michael Schneider-Flagmeyer wurde in eine tief-gläubige evangelisch-reformierten Familie hineingeboren. Seine Heimatstadt ist Wuppertal. Der Vater war Architekt und Bauunterunternehmer. Mit zwölf Jahren kam er in ein süddeutsches evangelisches Internat. Nach zwei Jahren wechselte er in ein evangelisches Internat im Münsterland. Mit 15 Jahren erlebte er die Realpräsenz Gottes in einer katholischen Kirche und wandte sich fortan dieser Konfession immer mehr zu. Er studierte an der Universität Köln. Seine Mutter verlor er 1963. Mit 24 Jahren konvertierte er nun zur Katholischen Kirche und wurde in St. Alban zu Köln bedingungsweise getauft, da man nicht wusste, ob früher die gültige Formel verwendet wurde. Er ist seit Ende der 60er-Jahre publizistisch tätig.[1]

Dr. phil. Michael Schneider-Flagmeyer ist 1. Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft katholischer Laien und Priester in der Diözese Trier e. V. Er ist seit ca. 2012 Leiter des Blogs des Forums Deutscher Katholiken.

Werke

  • Dissertation Uni-Köln bei Wolfgang Krönig 1985: Der mittelalterliche Osterleuchter in Süditalien : ein Beitrag zur Bildgeschichte des Auferstehungsglaubens. Lang Verlag Frankfurt am Main; Bern ; New York 1986 (423 S.; ISBN 3-8204-9114-7 kart.).

Literatur

Weblinks

Anmerkungen

  1. Mein Antwortbrief an Johannes Hartl über unser Zeugnis als Christen Kath.net am 26. Februar 2015
Meine Werkzeuge