Michael George Mabuga Msonganzila

Aus Kathpedia
Version vom 23. September 2014, 15:03 Uhr von Ben4Kath (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael George Mabuga Msonganzila (* 17. Juli 1956 in Ibindo-Kwimba, Tansania) ist seit dem 20. Januar 2008 Bischof des Bistums Musoma (Tansania).

Biografie

Msonganzila wurde am 17. Juli 1956 in der Pfarrei Bukumbi in der Erzdiözese Mwanza in Tansania (Afrika) geboren. Er besuchte das Kleine Seminar in Nyegezi und studierten Philosophie am Großen Seminar St. Anthony in Ntungamo und Theologie im Großen Seminar St. Paul in Kipalapala.

Die Priesterweihe erfolgte am 2. Dezember 1984. Als inkardinierter Priester der Erzdiözese Mwanza war er von 1985 bis 1989 Vikar in Itira und Lehrer am Kleinen Seminar in Nyegezi.

Von 1989 bis 1990 war er Vikar in in Murutunguru. Von 1990 bis 1994 ging er zum Studium nach Rom an die Päpstlichen Universität Urbaniana. Dort absolvierter er das Doktorat in Kirchenrecht.

Von 1995 bis 1997 war er Berufungsbeauftragter seines Heimatbistums und von 1996 bis 1999 Generalvikar in Mwanza. Von 1999 bis 2000 war Msonganzila Bischofsvikar für die Ordensleute. 2000 wurde er Dozent am Großen Seminar in Peramiho. Ab 2005 war er auch Berater der Universität St. Augustin und Pfarrer in Malya und Geistlicher Begleiter der Benediktinerinnen in Mwanza. Schließlich wurde er auch zum Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Tansania ernannt.

Am 10. November 2007 wurde er von Papst Benedikt XVI. zum Bischof vom Bistum Musoma ernannt. Am 20. Januar 2008 weihte Erzbischof Anthony Peter Mayalla von Mwanza zum Bischof.

Meine Werkzeuge