Michael Dörnemann

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Dörnemann (Dr.; * 1969 in Essen), ist Stadtdechant von Oberhausen und zugleich Pfarrer der dortigen Großpfarrei Herz-Jesu.

Biografie

Michael Dörnemann ist in Essen-Borbeck aufgewachsen. Das Studium der Katholischen Theologie absolvierte er von 1988 bis 1993 in Bochum und München. Am 2. Juni 1995 wurde er im Essener Dom von Bischof Dr. Hubert Luthe zum Priester geweiht. Danach war er als Kaplan in der Pfarrgemeinde St. Gabriel in Duisburg-Neudorf tätig.

Vom 1. September 1998 bis zum 13. Mai 2006 arbeitete er als Subregens am Bischöflichen Priesterseminar St. Ludgerus in Bochum. Seit dem 1. Januar 2001 war er auch Leiter der Diözesanstelle „Berufe der Kirche“. In dieser Zeit promovierte er 2003 an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bochum zum Doktor der Theologie über das Thema „Christus, der Arzt. Krankheit und Heilung in der Theologie der frühen Kirchenväter“ im Fachbereich Alte Kirchengeschichte/Patrologie bei Prof. Dr. Wilhelm Geerlings.

Am 14. Mai 2006 wurde er in sein Amt als Pfarradministrator der Pfarrgemeinde Herz Jesu Oberhausen eingeführt. Knapp ein Jahr später, am 15. April 2007, wurde er zum Pfarrer der – im Zuge der Umstrukturierung – neu gegründeten Pfarrei Herz Jesu Oberhausen ernannt. Zum 31. August 2008 gab er sein Amt in der Diözesanstelle „Berufe der Kirche“ auf. Sein Amt übernahm am 14. November 2008 Pastor Oliver Scherges. Die Amtsübergabe fand innerhalb einer Vesper in der Essener Anbetungskirche am Dom statt.

Im Oktober 2008 ernannte ihn Bischof Dr. Felix Genn zum Stadtdechanten von Oberhausen. Mit knapp 40 Jahren ist er der bislang jüngste Priester an der Spitze der katholischen Kirche Oberhausen. Er will an das Bestreben seines Vorgängers Prälat Emil Breithecker anknüpfen, der Kirche in Oberhausen ein menschliches und christliches Gesicht zu geben, und alles daran setzen, dass Kirche präsent bleibt und neu belebt wird. Eine weitere Herausforderung sieht er in dem Ausbau der neuen Strukturen.

Im September 2010 übernahm er als Nachfolger von Monsignore Dr. Wilhelm Tolksdorf die Leitung des Dezernates Pastoral im Bischöflichen Generalvikariat. Seit Oktober 2010 gehört er als Domvikar dem Essener Domkapitel an.

Meine Werkzeuge