Martin Michael Klein

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Martin Michael Klein FSSP (* 1971 in Köln) ist Mitglied der Priesterbruderschaft St. Petrus.

Biografie

Martin Michael ist das letzte von drei Kindern. Mit sieben Jahren kam er zu den Pfadfindern und im Alter von vier bis vierzehn Jahren war er im Judo aktiv. Nach dem Abitur absolvierte er den Zivildienst u.a. in einer Schule für Körperbehinderte. Anfang der neunziger Jahre entschloss er sich zu einem Studium der Heilpädagogik (Behindertenpädagogik) an der Universität. In seiner Heimatpfarrei im rechtsrheinischen Köln, hatten ein paar junge Leute und er 1991 begonnen, den Pfadfinderstamm wiederaufzubauen. Bis 2002 war Martin M. Klein dort als Leiter tätig. Von 1998-2002 arbeitete er im Sozialen Dienst eines Caritas-Altenheimes bei Köln.

Er lebte in Köln, wo er im Jahre 2004 in das Priesterseminar St. Petrus eintrat. Ab seinem ersten Jahr leitete er die Christkönigsjugend (CKJ) mit. Vier Jahre war er als Sakristan tätig und ferner wurde er als Krankenwart, Gastbetreuer und an der Pforte eingesetzt. Seit dem Herbst 2010 verbringt er das Diakonatsjahr in Linz (Österreich). Er empfing am 2. Juli 2011 durch Jean-Pierre Bernard Kardinal Ricard von Bordeaux die Priesterweihe.

Meine Werkzeuge