Männer mit homosexuellen Neigungen und Priesterweihe

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
“ Pro. N. 886/02/0 ”

der Kongregation für den Klerus
unseres Heiligen Vaters
Johannes Paul II.
Männer mit homosexuellen Neigungen und Priesterweihe

16. Mai 2002
Allgemeiner Hinweis: Was bei der Lektüre von Wortlautartikeln der Lehramtstexte zu beachten ist


Exzellenz!


Die Kongregation für den Klerus hat dieser Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentendisziplin Ihr Schreiben übermittelt, in dem Sie um eine Klarstellung bitten hinsichtlich der Möglichkeit, Männern mit homosexuellen Neigungen die Priesterweihe zu spenden. In Erwägung der Erfahrungen, welche aus vielen Fällen resultieren, in denen man beantragt hatte, von den aus den Heiligen Weihen erwachsendenden Pflichten zu dispensieren und nach der nötigen Konsultierung der Kongregation für die Glaubenslehre, bringt diese Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung ihr Urteil folgendermaßen zum Ausdruck: Von der Weihe zu Diakonen und Priestern von homosexuellen Männern oder Männern mit homosexuellen Neigungen ist absolut abzuraten, da sie der nötigen Umsichtigkeit entbehren und aus seelsorglicher Sicht ein Risiko darstellen würde. Eine homosexuelle Person bzw. eine Person mit homosexuellen Neigungen ist daher nicht geeignet, das Sakrament der Heiligen Weihe zu empfangen".

Ich nütze diese Gelegenheit, um Ihnen, Exzellenz, meine herzlichsten Grüße zukommen zu lassen.

Ihr im Herrn ergebener
Jorge A. Card. Medina Estévez
Präfekt
Meine Werkzeuge