Luigi Poggi

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Luigi Kardinal Poggi (* 25. November 1917 in Piacenza, Italien; † 4. Mai 2010) ist emeritierter Archivar, Bibliothekar und Kardinal der Heiligen Römischen Kirche.

Biografie

Luigi Poggi wurde am 28. Juli 1940 für das Bistum Piacenza zum Priester geweiht. Am 03. April 1965 ernannte Papst Paul VI. ihn zum Titularerzbischof von Forontoniana und zum Apostolischen Delegaten. Die Bischofsweihe empfing er am 09. Mai 1965. Am 31. Oktober 1966 wurde er zum Apostolischen Pro-Nuntius im Kamerun ernannt. Am 31. Oktober 1967 erfolgte Poggis Versetzung nach Gabun. Am 21. Mai 1969 wurde er Apostolischer Nuntius in Polen. Am 19. April 1986 ernannte Papst Johannes Paul II. ihn zum Apostolischen Nuntius in Italien. Am 09. April 1992 wurde er schließlich Archivar und Bibliothekar der Heiligen Römischen Kirche.

Seine Aufnahme ins Kardinalkollegium erfolgt am 26. November 1994. Gleichzeitig wurde er zum zum Kardinaldiakon von Santa Maria in Domnica ernannt. Am 7. März 1998 trat er von seinem Amt als Archivar und Bibliothekar der Heiligen Römischen Kirche zurück. Anschließend war er bis zu seiner Erhebung zum Kardinalpriester von San Lorenzo in Lucina Kardinalprotodiakon.

Bei einem eventuellen Konklave wäre Luigi Kardinal Poggi aufgrund seines Alters nicht wahlberechtigt.

Weblinks

Meine Werkzeuge