Ludwig Schütz

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ludwig Schütz (*27. April 1838 in Mayen † 9. Dezember 1901 in Trier) war Philosophieprofessor.

Ludwig Schütz lehrte von 1868-97 als Professor der Philosophie am Trierer Priesterseminar. Er förderte die katholische d.h. neuscholaschtische Philosophie und war Thomas-Forscher. Sein nach dem Motto "Divus Thomas sui ipsius interpres" verfahrendes "Thomas-Lexikon" ist immer noch ein wichtiges Hilfsmittel für das Thomas-Studium. Er war Kirchenmusikexperte (trierer Choral).

Werke

  • Thomas Lexikon, Paderborn 1895 (2. Auflage, Nachdruck Stuttgart 1958)
  • Vernunftbeweis für die Unsterblichkeit der menschlichen Seele, Paderborn 1874
  • Einleitung in die Philosophie, Paderborn 1879.

Literatur

  • A. Krümmel: Leben und Werk des neuscholaswtischen Theologen und Philosophie-Professors Ludwig Schütz (1838-1901)
Meine Werkzeuge