Karl Rühringer

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Rühringer (* 28. Januar 1940, Großtajax / Tschechien) ist Domdekan zu St. Stephan und war von 2001 bis 2011 Bischofsvikar in der Erzdiözese Wien und für das Vikariat Stadt zuständig.

Biografie

Karl Rühringer wurde am 28. Januar 1940 in Großtajax / Tschechien geboren. Nach der Schule trat er in das Priesterseminar ein und wurde am 29. Juni 1965 zum Priester geweiht. Von 1965 - 1972 war er Kaplan in Großjedlersdorf und Militärpfarrer in der Van-Swieten-Kaserne. Von 1972 - 1981 war Rühringer Domkurat in St. Stephan und auch Zeremoniär vom damaligen Weihbischof Jakob Weinbacher. In der Zeit von 1981 bis 1982 war er Kaplan im Dom zu St. Stephan und ab 1982 bis 1994 Kirchenrektors vom Sacre Coeur in Pressbaum. Von 1989 bis 1993 war Dechant-Stellvertreter für das Dekanat Purkersdorf. Seit dem 1. September 1994 ist Rühringer Pfarrer von St. Nikolaus Inzersdorf. Vom 7. Juni 2001 an bis 2011 war Karl Rühringer Bischofsvikar für Wien-Stadt. Seit dem 1. September 2007 ist Rühringer Domdekan des Wiener Metropolitan- und Domkapitels.

Meine Werkzeuge