KIT-TV

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

KIT-TV ("Kirche ist toll") ist ein spendenfinanzierter katholischer Fernsehsender aus der Diözese Linz in Österreich. Programmdirektor ist Pfarrer Josef Gratzer.

Inhaltsverzeichnis

Gründung

Der Sender wurde 2007 von Josef Gratzer als Pfarrsender gegründet. Damals wollte er aus Oberösterreich zusammen mit dem örtlichen Kabelanbieter die Heilige Messe für die kranken und älteren Pfarrangehörigen übertragen, die nicht in die Kirche kommen konnten. Dies blieb stets das Herzstück des Senders (LIVE Hl. Messen aus Neumarkt: Sa: 18.00 Uhr; So: 8.30 Uhr). Mit dem Einverständnis des Bischofs der Diözese Linz Ludwig Maria Schwarz, gelangte der Sender zum schrittweisen Aufbau eines 24-Stunden-Programms. Seit ca. 2015 wird 24 Stunden am Tag ein christliches Fernsehprogramm angeboten.

Profil

Das christliche Fernsehprogramm bietet regelmäßige Live-Übertragungen aus Rom mit dem Papst (Generalaudienz, Angelus, Hochfeste) und viele Berichte aus der ganzen Welt (Weltjugendtag, Weltfamilientreffen, Papst-Reisen). Es gibt außerdem täglich dreimal den Rosenkranz und die Abendliturgie aus dem Marienwallfahrtsort Medjugorje. Er bietet Vorträge, Katechese, Glaubensfreude, Lebenshilfe, Hoffnung und Trost und dem Kummerkasten „Gib mir deine Sorgen“ mit Pfarrer Josef Gratzer.

Empfang

Seit 2009 wird KIT-TV von UPC in ganz Oberösterreich im digitalen Kabelnetz übertragen. KIT – TV ist empfangbar in ganz Österreich im A1-Tv auf Kanal 396 in Oberösterreich zusätzlich im Kabelnetz von UPC-OÖ Kanal 146 und als Livestream im Internet. Seit ca. 2015 gibt es auch eine Kooperation zwischen KIT-TV und Kathtube, dem Videoportal von kath.net.

Adresse

KIT-TV
Kirchengasse 1
4720 Neumarkt am Hausruck
Interetempfang: www.kit-tv.at
E-mail: Office@kit-tv.at

Weblinks

Meine Werkzeuge