Joseph Gredt

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

August Josef Gredt OSB (*30. Juli 1863 in Luxemburg † 20. Januar 1940 in Rom) war Benediktiner und Philosoph.

Biografie

August Josef Gredt empfing 1886 die Priesterweihe. 1891 trat er dem Benediktinerorden ein. Von 1896 bis 1939 war er Professor für Philosophie am Collegium Anselmianum in Rom. Sein einflussreiches philosophisches Lehrbuch der Elemente gilt in seiner Gründlichkeit als ein Standardwerk des Neo-Thomismus.

Werke

  • Elementa philosophiae aristotelico-thomisticae, 2 Bände, Rom 1899-1901, Barcelona-Freiburg 1962 (13. Auflage);
kürzere deutsche Fassung der Elemente 2 Bände, auch beide als ein Band zusammen:
Die aristotelisch-thomistische Philosophie, Erster Band Logik und Naturphilosophie, Herder & Co. G.m.b.H. Verlagsbuchhandlung Freiburg im Breisgau 1935 (Imprimatur Brisgoviae, die 16 Martii 1935 Rösch Vic. Gen.).
Die aristotelisch-thomistische Philosophie, Zweiter Band, Metaphysik und Ethik, Herder & Co. G.m.b.H. Verlagsbuchhandlung Freiburg im Breisgau 1935.
  • Unsere Aussenwelt, Eine Untersuchung über den gegenständlichen Wert der Sinnerkenntnis, Tyrolia Verlag, Innsbruck 1921 (332 Seiten)
Meine Werkzeuge