Joseph Göttler

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joseph Göttler (Dr. theol.; * 9. März 1874 in Augustenfeld [wurde 1939 nach Dachau eingemeindet]; † 14. Oktober 1935 in München) war katholischer Religionspädagoge und Erziehungswissenschaftler. Er war ein führender Vertreter der katechetischen Reformbewegung, der Münchner katechetischen Methode.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Joseph Göttler wurde als Sohn der Bauerseheleute Johann Göttler und seiner Frau Maria Göttler geb. Widmann geboren. Er studierte ab 1893 Philosophie und Theologie in Freising und München und empfing am 29. Juni 1898 die Priesterweihe. Er arbeitete danach in der Seelsorge als Kaplan von 1899-1900 in St. Maximilian in München und von 1900-1902 als Kurat in St. Johann Nepomuk in München. Im Jahre 1902 wird er in München zuerst zum Doktor der Theologie im Fach Dogmatik mit der Arbeit "Die Wirkung des Bußsakraments nach der Lehre des hl. Thomas von Aquin" promoviert und zwei Jahre später mit der Arbeit: "Der hl. Thomas von Aquin und die vortridentinischen Thomisten über die Wirkungen des Bußsakraments" ebenda habilitiert. In den Jahren 1904-1908 lehrt er als Privatdozent für Dogmatik an der LMU München und ist im selben Zeitraum Chorvikar in St. Kajetan. In den Jahren 1909-1911 doziert er als Professor für Dogmatik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Freising und ab 1911 als Professor für die neugeschaffene ordentliche Professur für Pädagogik und Katechetik an der Universität München. In der Katechetik entwickelte er die so genannte Münchener Methode. Er enfaltete die Katchetik als Theorie der sittlich-religiösen Erziehung und als Zentralkapitel einer eigenständigen christlichen Erziehungswissenschaft (O. Willmann).

Herausgeberschaft

Er war der Herausgeber des Kurses "Der Münchener Katechet".1905, 1907, 1909, 1911; Von 1909 bis 1930 ist er Schriftleiter der "Katechetischen Blätter" und "Religionspädagogischen Zeitfragen" von 1916-29; und dem Jahrbuch des Vereins für christliche Erziehungswissenschaften von 1919-29.

Werke

  • Dissertation 1902: "Die Wirkung des Bußsakraments nach der Lehre des hl. Thomas von Aquin" 1903
  • Habilitationsschrift 1904: "Der hl. Thomas von Aquin und die vortridentinischen Thomisten über die Wirkungen des Bußsakraments".
  • Der Religionsunterricht in der Fortbildungsschule : Gedanken und Vorschläge für Theorie u. Praxis desselben. Kösel Verlag München 1916 (167 Seiten).
  • Religions- und Moralpädagogik: Grundriß einer zeitgemäßen Katechetik. Aschendorffsche Verlh. Münster in Westphalen 1923 (204 Seiten; 2., umgearb. Aufl.F. Dümmlers Verlh. Berlin 1923, 215 Seiten).
  • Joseph Göttler: Geschichte der Pädagogik in Leitsätzen für Vorlesungen : Mit bes. Berücks. d. bayer. Schulgeschichte. F. Dümmlers Verlagsbuchh. Berlin 1921 (1. Auflage; 216 Seiten).
  • Die Geschichte der Pädagogik in Grundlinien. Herder & Co. GmbH Verlagsbuchhandlung Freiburg im Breisgau 1935 (381 Seiten; 3., umgearbeitete Aufl.). Spanische Übersetzung 1955.
  • System der Pädagogik 1915
    • System der Pädagogik im Umriss. Kösel & Pustet Verlag 1932 (73 Seiten; 6., neubearb. u. verm. Aufl.; 3. neubearb., verb. Aufl. 1924).
    • System der Pädagogik, Kösel Verlag München 1950 (354 Seiten).
    • Göttler, Joseph ; Westermayr, Johann Baptist [Bearb.]: System der Pädagogik. Kösel Verlag München 1964 (356 Seiten; 12. Auflage).

Weblinks

Meine Werkzeuge