José Olallo Valdés

Aus Kathpedia
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Textersetzung - „[[Bild:“ durch „[[Datei:“)
(üa)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''[[Datei:José Olallo Valdés.jpg|thumb|right|José Olallo Valdés]]'''
 
'''[[Datei:José Olallo Valdés.jpg|thumb|right|José Olallo Valdés]]'''
 +
'''José Olallo Valdés''' (* [[12. Februar]] [[1820]] in Havanna, [[Kuba]]; † [[7. März]] [[1889]] in Puerto Príncipe, heute Camagüey) war ein kubanischer Laienbruder und ist ein [[Selige]]r der [[Kirche]].
  
'''José Olallo Valdés''' (* [[12. Februar]] [[1820]] in Havanna, [[Kuba]]; † [[7. März]] [[1889]] in Puerto Príncipe, heute Camagüey) war ein kubanischer Laienbruder und ist ein [[Selige]]r der [[Kirche]]..
+
== Biografie ==
 
+
1835, im Alter von 15 Jahren, trat er in Puerto Príncipe in den Orden der [[Brüder von San Juan de Dios]] ein, einer Gründung des [[Johanniter]]ordens. In aufopferungsvoller Weise widmete er sich der Pflege der Kranken und Sterbenden. Während des Kriegs zwischen kubanischen Aufständischen und den spanischen Kolonisatoren pflegte er die Verwundeten beider Seiten und verbotenerweise auch gefangene Rebellen gepflegt. Auch gründete er eine Schule im Ort. 1876 starb das letzte Mitglied seines Ordens, so dass er von nun an alleine im Hospital wirkte.
==Biografie==
+
Im Alter von 15 Jahren, 1835, trat er in Puerto Príncipe in den Orden der [[Brüder von San Juan de Dios]] ein, einer Gründung des [[Johanniter]]ordens. In aufopferungsvoller Weise widmete er sich der Pflege der Kranken und Sterbenden. Während des Kriegs zwischen kubanischen Aufständischen und den spanischen Kolonisatoren pflegte er die Verwundeten beider Seiten und verbotenerweise auch gefangene Rebellen gepflegt. Auch gründete er eine Schule im Ort. 1876 starb das letzte Mitglied seines Ordens, so dass er von nun an alleine im Hospital wirkte.
+
  
 
Sein Seligsprechungsprozess wurde 1991 eingeleitet, 2006 wurde der heroische Tugendgrad anerkannt. Seine Seligsprechung erfolgt am 29. November 2008 in Camagüey.
 
Sein Seligsprechungsprozess wurde 1991 eingeleitet, 2006 wurde der heroische Tugendgrad anerkannt. Seine Seligsprechung erfolgt am 29. November 2008 in Camagüey.
  
 
[[Kategorie:Selige Kuba]]
 
[[Kategorie:Selige Kuba]]

Aktuelle Version vom 9. Mai 2019, 22:15 Uhr

José Olallo Valdés

José Olallo Valdés (* 12. Februar 1820 in Havanna, Kuba; † 7. März 1889 in Puerto Príncipe, heute Camagüey) war ein kubanischer Laienbruder und ist ein Seliger der Kirche.

[Bearbeiten] Biografie

1835, im Alter von 15 Jahren, trat er in Puerto Príncipe in den Orden der Brüder von San Juan de Dios ein, einer Gründung des Johanniterordens. In aufopferungsvoller Weise widmete er sich der Pflege der Kranken und Sterbenden. Während des Kriegs zwischen kubanischen Aufständischen und den spanischen Kolonisatoren pflegte er die Verwundeten beider Seiten und verbotenerweise auch gefangene Rebellen gepflegt. Auch gründete er eine Schule im Ort. 1876 starb das letzte Mitglied seines Ordens, so dass er von nun an alleine im Hospital wirkte.

Sein Seligsprechungsprozess wurde 1991 eingeleitet, 2006 wurde der heroische Tugendgrad anerkannt. Seine Seligsprechung erfolgt am 29. November 2008 in Camagüey.

Meine Werkzeuge