Johannes Antonius Farina

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes Antonius Farina (* 11. Januar 1803 in Gambellara Italien; † 4. März 1888 in Vicenza ist ein Seliger der katholischen Kirche.

Biografie

Johannes wurde am 11. Januar 1803 in Gambellara geboren. Er verstarb am 4. März 1888 in Vicenza. Im Januar 1827 wurde er in Vicenza zum Priester geweiht. Als herausragender Pädagoge wurde sein Werk sichtbar: Er gründete eine Schule der Gleichberechtigung für die Mädchen armer Familien it.: Scuola di caritá. Außerdem gründete er den Orden "Institute of the Sisters Teachers of Saint Dorothy, Daughters of the Sacred Hearts" lat.: Suore Maestre di S. Dorotea, Figlie dei Sacri Cuori. Die Lehrschwestern der Hl. Dorothea, Töchter der Heiligsten Herzen; SDVI. Der Orden kümmerte sich um eine christliche Erziehung der Allernächsten, den Ärmeren, Taubstummen, blinden Mädchen und geistig Behinderten, die die Schwestern am Herzen hatten. Schließlich wurde Johannes 1850 zum Bischof der Diözese Treviso ernannt.

Die Seligsprechung war am 4. November 2001 in Rom, Italien durch Papst Johannes Paul II..

Literatur

Weblinks

Meine Werkzeuge