Joaquí­n Navarro-Valls

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Joaquín Navarro-Valls

Joaquín Navarro-Valls (* 16. November 1936 in Cartagena; † 5. Juli 2017 in Rom) war von 1984 bis zum 11. Juli 2006 Direktor des Pressesaals des Vatikans.

Biografie

Joaquín Navarro-Valls wurde in Spanien geboren. Navarro-Valls besuchte die "Deutsche Schule" und studierte anschließend Medizin an den Universitäten von Granada und Barcelona. Außerdem absolvierte er ein Journalismus-Studium an der Universität von Navarra. Navarro-Valls bekam von der berühmten Harvard University in den U.S.A ein Stipendium.

1961 schloss er sein Medizinstudium "Summa cum laude" ab, absolvierte ein Doktoratsstudium in Psychiatrie und unterrichtete an der Medizinfakultät. 1968 schloss der Spanier eine Journalismusausbildung ab und 1980 das Studium der Kommunikationswissenschaften.

Navarro-Valls war Korrespondent der spanischen Zeitung Nuestro Tiempo. Von 1977 bis 1984 war er auch Auslandskorrespondent von Madrid ABC und dort für Italien und die östlichen Mittelmeerländer zuständig (Ägypten, Griechenland, Israel, Algerien und Türkei). 1984 wurde das Opus-Dei-Mitglied zum Direktor des Pressesaals des Heiligen Stuhls ernannt und hat seitdem die Medienarbeit des Vatikans mitgeprägt. Am 11. Juli 2006 reichte er den Rücktritt ein, nachdem er diesen dem Papst mehrfach angeboten hatte.

Seit 1.1.2007 fungierte Navarro-Valls als Vorsitzender des Beirats der römischen Università Campus Bio-Medico, die ein apostolisches Werk der Prälatur Opus Dei ist.

Weblink

Meine Werkzeuge