Jesus Christ Superstar

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jesus Christ Superstar ist eine Rockoper des Komponisten Andrew Lloyd-Webber (Libretto: Tim Rice), die die Passion von Jesus Christus vertont hat. Der Erfolg der Rockoper ist mit der Jesus People Bewegung in Amerika verbunden.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Der Konflikt zweier Personen, Jesus Christus und Judas Iskariot, ist eine der Haupthandlungsstränge in der Geschichte. Auch die Beziehung von Jesus Christus zu Maria Magdelana spielt eine nicht unerhebliche Rolle.

Die Geschiche beginnt mit einer Arie des Judas, in der er Jesus Christus unter anderen zum Vorwurf macht, die falsche Zeit seines Erscheinens gewählt zu haben.

Kritik

Die Rockoper wurde von radikalen christlichen Kreisen in den Vereinigten Staaten von Amerika abgelehnt. In Südafrika war sie verboten, im Vatikan wurden Melodien aus diesem Werk gespielt.

Musikalische Umsetzung

Heute existieren drei Fassungen (Großes Orchester, mit reduzierter Orchesterbesetzung und mit Rockband allein). Die deutsche Erstaufführung erfolgte im Jahr 1972 in Münster/Westfalen.

Bearbeitungen

Eine Fassung aus dem Jahr 2000 ist seit dem Jahr 2004 auf DVD erhältlich (Regie: Nick Morris, Produzent: Andrew Lloyd Webber).

Weblinks

Siehe auch: Passion (Musik)