Isaac Cleemis Thottunkal

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Isaac Cleemis Thottunkal (Dr. theol.; * 15. Juni 1959 in Mukkoor bei Kerala) ist Großerzbischof von Trivandrum der Syro-Malankaren (Indien), Oberhaupt der mit Rom unierten syro-malankarischen Kirche und Kardinal.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Isaac Cleemis Thottunkal. Er wurde am 11. Juni 1986 zum Priester geweiht. Von 1991 bis 1996 studierte er im Rom am »Angelicum« Theologie. Dort erwarb er das Doktorat.

Bischof

Mit seiner Ernennung zum Weihbischof der Erzeparchie von Trivandrum am 18. Juni 2001 durch Papst Johannes Paul II., wurde ihm auch die Aufgabe eines Apostolischen Visitators für die syro-malankarischen Gläubigen in Nordamerika und Europa übertragen. Er empfing am 15. August 2001 die Bischofsweihe. Am 11. September 2003 wurde er Bischof der Eparchie von Tiruvalla und mit ihrer Erhebung zur Erzeparchie zu ihrem ersten Erzbischof und Metropoliten am 15. Mai 2006. Nach dem Tod von Großerzbischof Cyril Mar Baselios Malancharuvil wurde er am 8. Februar 2007 vom Heiligen Synod der syro-malankarischen Kirche zu dessen Nachfolger gewählt und von [[Papst] Benedikt XVI. zwei Tage danach bestätigt. Die feierliche Inthronisation fand am 3. März 2007 statt.

Kardinal

Basileios Cleemis Thottunkal wurde bei der fünften Kardinalskreirung Papst Benedikt´s XVI. im Konsistorium vom 24. November 2012 zum Kardinal erhoben. Er ist Kardinalpriester mit der Titelkirche San Gregorio VII. Mit nur 53 Jahren löst Thottunkal den Berliner Kardinal Rainer Maria Woelki als jüngsten Purpurträger ab. Er wurde von Papst Benedikt XVI. am 31. Januar 2013 zum Mitglied der Ostkirchenkongregation und zum Mitglied im Päpstlichen Rat für interreligiösen Dialog ernannt.[1]

Quelle

Osservatore Romano 23. November 2012, S.6

Weblinks

Anmerkungen

  1. Neue Kardinal-Mitglieder in Vatikan-Dikasterien Kathnews am 31. Januar 2013
Meine Werkzeuge