Hilde Firtel

Aus Kathpedia
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(w)
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''[[Bild:Hilde Firtel.jpg|thumb|right|Hilde Firtel]]'''
+
'''[[Datei:Hilde Firtel.jpg|thumb|right|Hilde Firtel]]'''
  
 
'''Hilde Firtel''' (* Wien; † [[1991]]) ist Autorin mehrerer Schriften und übersetzte verschiedene Bücher aus dem Englischen, Französischen, Italienischen. Sie baute die [[Legio Mariae]] in [[Deutschland]] auf.
 
'''Hilde Firtel''' (* Wien; † [[1991]]) ist Autorin mehrerer Schriften und übersetzte verschiedene Bücher aus dem Englischen, Französischen, Italienischen. Sie baute die [[Legio Mariae]] in [[Deutschland]] auf.
  
==Biografie==
+
== Biografie ==
 
+
 
[[Hildegard|Hilde]] Firtel stammt aus jüdischem Elternhaus und [[Konversion|fand den Weg zur Katholischen Kirche]]. Während des [[Nationalsozialismus]] mußte sie nach Großbritannien flüchten. Sie lebte in Italien und England, wo sie die Legion Mariens kennen lernte. 1945 wurde sie als Legionsgesandtin nach [[Deutschland]] geschickt, was ihr als Angehörige der US Army gelang. Systematisch besuchte sie alle [[Bischöfe]] der Bundesrepublik Deutschland: innerhalb von zehn Jahren gab es Legionsgruppen in allen Diözesen.
 
[[Hildegard|Hilde]] Firtel stammt aus jüdischem Elternhaus und [[Konversion|fand den Weg zur Katholischen Kirche]]. Während des [[Nationalsozialismus]] mußte sie nach Großbritannien flüchten. Sie lebte in Italien und England, wo sie die Legion Mariens kennen lernte. 1945 wurde sie als Legionsgesandtin nach [[Deutschland]] geschickt, was ihr als Angehörige der US Army gelang. Systematisch besuchte sie alle [[Bischöfe]] der Bundesrepublik Deutschland: innerhalb von zehn Jahren gab es Legionsgruppen in allen Diözesen.
  
 
Sie besorgte eine Neuübertragung des [[Goldenes Buch|Goldenen Buch]] des heiligen [[Ludwig Maria Grignion]] im [[Kanisius Verlag]] in Fribourg.
 
Sie besorgte eine Neuübertragung des [[Goldenes Buch|Goldenen Buch]] des heiligen [[Ludwig Maria Grignion]] im [[Kanisius Verlag]] in Fribourg.
  
==Bücher==
+
== Bücher ==
 
* Ein Mädchen erobert Afrika. [[Kanisius Verlag]] Freiburg/Schweiz  1955
 
* Ein Mädchen erobert Afrika. [[Kanisius Verlag]] Freiburg/Schweiz  1955
 
* Maria führt. Das Geheimnis der Legion Mariens [[Kanisius Verlag]] Freiburg/Schweiz 1963 (40 Seiten).
 
* Maria führt. Das Geheimnis der Legion Mariens [[Kanisius Verlag]] Freiburg/Schweiz 1963 (40 Seiten).
Zeile 29: Zeile 28:
 
* [[Léon-Joseph Suenens]]: Maria im Plan Gottes : Kurze Gesamtschau d. kirchl. [[Mariologie]] [Übers. aus d. Franz.: [Hilde Firtel], [[Kanisius Verlag]] Freiburg/Schweiz 1963 (167 Seiten).  
 
* [[Léon-Joseph Suenens]]: Maria im Plan Gottes : Kurze Gesamtschau d. kirchl. [[Mariologie]] [Übers. aus d. Franz.: [Hilde Firtel], [[Kanisius Verlag]] Freiburg/Schweiz 1963 (167 Seiten).  
  
==Weblinks==
+
== Weblinks ==
 
{{PND|105105759}}
 
{{PND|105105759}}
 
* [http://www.legion-mariens.de/hilde-firtel.html Hilde Firtel auf der Seite der Legio Mariae Deutschland]
 
* [http://www.legion-mariens.de/hilde-firtel.html Hilde Firtel auf der Seite der Legio Mariae Deutschland]

Aktuelle Version vom 24. Oktober 2017, 16:09 Uhr

Hilde Firtel

Hilde Firtel (* Wien; † 1991) ist Autorin mehrerer Schriften und übersetzte verschiedene Bücher aus dem Englischen, Französischen, Italienischen. Sie baute die Legio Mariae in Deutschland auf.

[Bearbeiten] Biografie

Hilde Firtel stammt aus jüdischem Elternhaus und fand den Weg zur Katholischen Kirche. Während des Nationalsozialismus mußte sie nach Großbritannien flüchten. Sie lebte in Italien und England, wo sie die Legion Mariens kennen lernte. 1945 wurde sie als Legionsgesandtin nach Deutschland geschickt, was ihr als Angehörige der US Army gelang. Systematisch besuchte sie alle Bischöfe der Bundesrepublik Deutschland: innerhalb von zehn Jahren gab es Legionsgruppen in allen Diözesen.

Sie besorgte eine Neuübertragung des Goldenen Buch des heiligen Ludwig Maria Grignion im Kanisius Verlag in Fribourg.

[Bearbeiten] Bücher

[Bearbeiten] Weblinks

Meine Werkzeuge