Hermann Tüchle

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. habil. Hermann Tüchle (*7. November 1905 in Eßlingen † 22. August 1986 in Fürstenfeldbruck) war Priester und Kirchenhistoriker.

Hermann Tüchle studierte Theologie in Tübingen. Er empfing 1930 die heilige Priesterweihe und war seelsorglich im im Bistum Rottenburg tätig. 1937 promovierte er zum Dr. theol., lehrte in Tübingen und habilitierte sich 1940. 1950 wird er Ordinarius für Kirchengeschichte und Patrologie in Paderborn. Von 1952-71 ist er Ordinarius für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit in München. Sein Hauptwerk war die Fortsetzung der dreibändigen Kirchengeschichte seines Lehrers Karl Bihlmeyer, die Tüchle seit 12. Auflage stets auf den neuesten Stand gebracht und bis zur 18. Auf!. weitergeführt hat (Übersetzungen ins Englische, Französische, Italienische, Portugiesische und Polnische (hier nur Bd. 1) folgten. Forschungsinteressen Tüchles betrafen die Kirchengeschichte des alemannischen Raums, insbesesondere die Klostergeschichte.

Werke

Meine Werkzeuge