Hendryk Hoet

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hendryk Hoet (* 1948 in Wilrijk, Antwerpen) ist Priester aus dem Klerus der Diözese Antwerpen und Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke in Belgien.

Hoet studierte Philosophie, Literaturwissenschaft und Theologie an der Katholischen Universität Leuven, wo er 1973 ein Baccalaureat erwarb. Von 1973 bis 1975 unterrichtete er als Professor für Philosophie am Großen interdiözesanen Seminar in Westkasai (Kananga-ehemals Zaire). Danach promovierte er im Fach Bibeltheologie an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom (1980). Danach unterrichtete er als Professor an verschiedenen Seminaren und religiösen Bildungseinrichtungen in den Fächern Exegese, einführende Bibelwissenschaft, Neues Testament, Altes Testament, Judentum, interreligiöser Dialog.

Unter anderem hatte er folgende Ämter inne: Mitglied der katholischen Ökumenekommission; Vorsitzender der katholischen Kommission für die Beziehungen zum Judentum; Präsident des Organs zur Konzertierung zwischen Christen und Juden in Belgien; Rektor des Priesterseminars der Diözese Antwerpen und Beauftragter für die Ausbildung der Weltpriester; Diözesandirektor von Missio in Antwerpen; geistlicher Begleiter der Gemeinschaft Sant’Egidio in Belgien.

Außerdem gab er zahlreiche Veröffentlichungen auf Englisch und Französisch zu ekklesiologischen und ökumenischen Themen, zum interreligiösen Dialog und zu bibelwissenschaftlichen Themen heraus.

Am 7. März 2006 wurde er vom Präfekten der Kongregation für die Evangelisierung der Völker, Kardinal Crescenzio Sepe, für die kommenden fünf Jahre (2006-2011) zum Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke ernannt.

Literatur

Meine Werkzeuge