Helmut Burkard

Aus Kathpedia
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
(link)
 
(14 dazwischenliegende Versionen von 7 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
geboren 16. Mai 1947 in Graz<br>
+
'''Helmut Burkard''' (Prälat Mag. theol. * [[16. Mai]] [[1947]] in Graz) war [[Generalvikar]] der [[Diözese Graz-Seckau]].
1965 Reifeprüfung am 2. BRG (Pestalozzigymnasium)<br>
+
 
1965-1970 Theologiestudium an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Graz<br>
+
== Biografie ==
1970 Studienabschluß mit dem Absolutorium aus Theologie<br>
+
[[Helmut]] [[Burkard]] absolvierte 1965 die eifeprüfung am 2. BRG (Pestalozzigymnasium). Danach studierte er bis 1970 [[Theologie]] an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Graz und schloss mit dem Absolutorium der Theologie ab. Von 1970-1971 diente er als Hochschulassistent am Institut für [[Philosophie]] und [[Fundamentaltheologie]] der Theologischen Fakultät der Universität Graz. Am 27. Juni 1971 empfing er die [[Priesterweihe]] im Grazer Dom und war anschließend [[Kaplan]] in mehreren Pfarren der Steiermark. In den Jahren 1978-1989 diente er als Spiritual am Bischöflichen Seminar. 1984 erlangte er das Magisterium der Theologie. Von 1989-1995 war er Pfarrer von Fernitz und von 1996-1997 Pastoralamtsleiter. Im Jahre 1997 wurde er in das Grazer [[Domkapitel]] aufgenommen. Seit 1. September 1997 ist er [[Generalvikar]] der [[Diözese Graz-Seckau]] unter Bischof Dr. [[Johann Weber]] und im März 2001 durch [[Bischof]] Dr. [[Egon Kapellari]] zum Generalvikar wiederernannt. Seine Emeritierung erfolgte am 1. September 2011.
1970-1971 Hochschulassistent am Institut für Philosophie und Fundamentaltheologie der Theologischen Fakultät der Universität Graz<br>
+
 
27.06.1971 Priesterweihe im Grazer Dom<br>
+
[[Kategorie:Priester Österreich|Burkard, Helmut]]
anschließend Kaplan in mehreren Pfarren der Steiermark<br>
+
[[Kategorie:Diözese Graz-Seckau|Burkard, Helmut]]
1978-1989 Spiritual am Bischöflichen Seminar<br>
+
1984 Magisterium der Theologie<br>
+
1989-1995 Pfarrer von Fernitz<br>
+
1996-1997 Pastoralamtsleiter<br>
+
1997 Aufnahme in das Grazer Domkapitel<br>
+
Seit 1. September 1997 Generalvikar der Diözese Graz-Seckau unter Bischof Dr. [[Johann Weber]]<br>
+
im März 2001 Wiederernennung zum Generalvikar durch Bischof Dr. [[Egon Kapellari]]
+

Aktuelle Version vom 27. Juli 2020, 16:57 Uhr

Helmut Burkard (Prälat Mag. theol. * 16. Mai 1947 in Graz) war Generalvikar der Diözese Graz-Seckau.

[Bearbeiten] Biografie

Helmut Burkard absolvierte 1965 die eifeprüfung am 2. BRG (Pestalozzigymnasium). Danach studierte er bis 1970 Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Graz und schloss mit dem Absolutorium der Theologie ab. Von 1970-1971 diente er als Hochschulassistent am Institut für Philosophie und Fundamentaltheologie der Theologischen Fakultät der Universität Graz. Am 27. Juni 1971 empfing er die Priesterweihe im Grazer Dom und war anschließend Kaplan in mehreren Pfarren der Steiermark. In den Jahren 1978-1989 diente er als Spiritual am Bischöflichen Seminar. 1984 erlangte er das Magisterium der Theologie. Von 1989-1995 war er Pfarrer von Fernitz und von 1996-1997 Pastoralamtsleiter. Im Jahre 1997 wurde er in das Grazer Domkapitel aufgenommen. Seit 1. September 1997 ist er Generalvikar der Diözese Graz-Seckau unter Bischof Dr. Johann Weber und im März 2001 durch Bischof Dr. Egon Kapellari zum Generalvikar wiederernannt. Seine Emeritierung erfolgte am 1. September 2011.

Meine Werkzeuge