Freckenhorster Kreis

Aus Kathpedia
Version vom 15. Mai 2014, 22:17 Uhr von Lambert (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Freckenhorster Kreis ist der Name eines Zusammenschlusses von Priestern und Laien - vorwiegend im Bistum Münster, der sich 1969 in Warendorf-Freckenhorst (Sitz der Landvolkshochschule) im Münsgterland begründete, um den Aufbruch des Zweiten Vatikanischen Konzils zu unterstützen. Dem Kreis gehören Priester und (seit 1972) Laien an.

Der Kreis hat heute Regionalgruppen in Duisburg/Niederrhein, Münster, Recklinghausen und im Raum Osnabüpck/Bremen. Folgende Themen-Arbeitskreise haben sich daneben konstituiert:

  • jüngere Seelsorger und Seelsorgerinnen
  • Armut & Solidarität
  • Gemeinde
  • Brasilien
  • Ukraine
  • Wiederverheiratete Geschiedene
  • Ökumene.


Meine Werkzeuge