Franz Gruber

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Franz Gruber (Univ.-Prof. Dr.; * 12. Juni 1960 in Vöcklabruck) wurde am 1. Oktober 2014 Rektor der Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz

Biografie

Franz Gruber wurde am 12. 6. 1960 in Vöcklabruck geboren. Von 1971 bis 1979 besuchte er das Humanistisches Gymnasium Kollegium Petrinum Linz. Anschließend studierte er bis 1985 Theologie in Linz und Innsbruck. Am 1. Oktober 1983 heiratete er Brigitte Gruber-Aichberger, die einen der einflussreichsten Posten in der Diözese Linz besetzt. Die Sponsion zum Magister der Theologie erfolgte 1985. Anschließend war Franz Gruber von 1985 bis 2000 Assistent am Institut für Fundamentaltheologie und Dogmatik an der Katholisch-theologischen Hochschule Linz. 1991 folgte die Promotion zum Doktor der Theologie, 1996 die Habilitation für Dogmatik und Ökumenische Theologie. Am 1. Mai 2001 bekam er eine Professur an der Kath.-Theol. Privatuniversität Linz. Gruber zählt zu den Vertretern der Linzer "Los-von-Rom"-Theologen. Er hat sich unter anderem mit dem vom Vatikan gemaßregelten Theologen Jon Sobrino solidarisiert und ein vom emeritierten Tübinger Theologen Peter Hünermann unterstützen Aufruf zu einer "Reform" der Glaubenskongregation unterstützt.

Weblinks

Meine Werkzeuge