Florian Wörner

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Florian Wörner (* 5. Februar 1970 in Garmisch-Partenkirchen) ist Weihbischof im Bistum Augsburg.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Florian Wörner absolvierte das Abitur am Benediktinergymnasium Ettal. Er trat 1990 ins Priesterseminar in Augsburg ein. Er studierte Philosophie und Theologie in Augsburg und am Canisianum in Innsbruck. Er empfing am 4. Mai 1997 die Priesterweihe. Als Aushilfspriester diente er in der Herz Jesu Kirche in Augsburg und in der St. Clemens-Gemeinde in Eschenlohe. Danach arbeitete er als Kaplan in Oberstdorf und Kempten (St. Lorenz). Im Jahre 2001 wurde er zum Regionaljugendseelsorger der Region Kempten und Pfarradministrator in Haldenwang ernannt. Fünf Jahre später ist Florian Wörner Diözesanjugendpfarrer und Leiter der Abteilung Bischöfliches Jugendamt. In dieser Zeit half er in der Pfarreiengemeinschaft Ustersbach mit. Im Jahre 2009 wurde er Domvikar und seit 1. Mai 2012 arbeitet er als Leiter des Instituts für Neuevangelisierung und Gemeindepastoral. Er steht der internationalen katholischen Jugendbewegung "Jugend 2000" nahe.

Weihbischof

Wappen von Bischof Florian Wörner

Durch Papst Benedikt XVI. wurde er am 5. Juni 2012 zum Weihbischof des Bistums Augsburg und Titularbischof des Bistums Hierpiniana (heutiges Tunesien) ernannt. Die Bischofsweihe fand am 28. Juli 2012 im Augsburger Dom statt. Diese spendete ihm der Augsburger Bischof, Konrad Zdarsa. Mitkonsekratoren waren die Weihbischöfe Anton Losinger und Josef Grünwald. Wörners Wahlspruch lautet „Christus Dei virtus et sapientia (Christus Gottes Kraft und Gottes Weisheit)" vgl. 1 Kor 1,24 EU. Seit 2014 ist er Beauftragter der Freisinger Bischofskonferenz für Jugendseelsorge und kirchliche Jugendverbände in Bayern.

Mitgliedschaften

  • Mitglied der Kommission Wissenschaft und Kultur (K VIII) der Deutschen Bischofskonferenz
  • Mitglied der Jugendkommission (K XII) der Deutschen Bischofskonferenz

Weblinks

Meine Werkzeuge