Exupéry

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

St. Exuperius, frz. Exupéry, war Bischof von Toulouse.

Er war mutmaßlich in Aquitanien geboren; der Hl. Hieronymus erwähnt ihn oft, preist vor allem seine Mildtätigkeit gegenüber den Armen. Nach einer englischen Quelle: "It was in his time that the Vandals, the Sueves, and Alans spread horrible ravages through Gaul. The tender affection wherewith he flew to the relief of the unhappy sufferers, drew tears of joy from St. Jerom’s eyes."[1]

St. Exuperius blieb es, Gott sei Dank, wohl erspart, die Zerstörung von Toulouse durch die Barbaren erleben zu müssen. Der Bischof empfing von Papst Innozenz I. ein berühmtes Schreiben, das es empfiehlt, den in letzter Stunde in der Beichte mit Christus versöhnten Sündern auch die Kommunion als Viaticum zu reichen.

St. Exuperius wird in Toulouse liturgisch am 28. September gedacht; das Fest der Translation wird am 14. Juni begangen. Exuperius ist nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen, möglicherweise legendarischen Heiligen aus der Thebäischen Legion.

Anmerkungen

  1. Rev. Alban Butler (1711–73). Volume IX: September. The Lives of the Saints. 1866.
Partnerprojekte
Andere Sprachen