Elternsegen

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Elternsegen ist die Auflegung der Hände des Vaters und Mutter bei der Hochzeit der eigenen Kinder, welche heiraten. Dieser Brauch wird z.B. bei den indischen Christen gepflegt.

Die christlichen Ehegatten spenden sich bei der Hochzeit gegenseitig das Sakrament. Den übernatürlichen Segen erhalten sie durch den Kleriker, der das Versprechen im Namen der Kirche entgegennimmt. Die Eltern, welche in natürlicher Weise die Stelle Gottes in der Kinheit eingenommen hatten, wünschen nun weiteres Gedeihen im nächsten Lebensabschnitt.

Meine Werkzeuge