Edmund der Märtyrer

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der heilige Edmund (*um 840 in England; † 870 bei Thetford) war König des englischen Königreiches Ostanglien.

Schon mit 15 Jahren wurde er zum König gekrönt und führte sein Land voll Umsicht. Er zeichnete sich durch ein tugendhaftes Leben aus. Als im Jahr 870 Dänen das Land überfielen, nahmen sie Edmund gefangen. Sie wollten ihn zwingen, seinem Glauben abzuschwören, was Edmund jedoch verweigerte. Daher band man ihn an einen Baum, geißelte ihn, beschoß ihn mit Pfeilen und enthauptete ihn schließlich.

An Edmunds Grab wurde später ein Kloster erbaut und es entwickelte sich eine bedeutende Wallfahrt zu seinen Reliquien. Sein Vita verfasst Abbo von Fleury. Sein Gedenktag ist der 20. November.

Meine Werkzeuge