Editio Leonina

Aus Kathpedia
Version vom 11. Februar 2019, 19:06 Uhr von Oswald (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Verfasser Thomas von Aquin, der Meister der katholischen Priesterausbildung

Die Editio Leonina oder Leonische Edition ist die wissenschaftlich-kritische Gesamtherausgabe der Werke des Kirchenlehrers Thomas von Aquin, durch die päpstliche Forschungsbibliothek Leonina, begründet durch Papst Leo' XIII.. Sie wurde durch das Motu proprio Placere nobis vom 18. Januar 1880 errichtet und am 4. April 1892 dem Dominikanerorden anvertraut.[1]

Es wurde für dieses Projekt eine Kommission "Commissio leonina" gegründet, der drei Kardinäle vorstanden: Antonio De Luca, Giovanni Simeoni und Thomas Maria Zigliara, der Professor und Rektor des Collegiums Divi Thomae de Urbe (spätere Päpstliche Universität des heiligen Thomas von Aquin) und ab 17. Juni 1882 der erste wissenschaftliche Leiter war. Ihr Sitz war bis 2003 in Grottaferrata in Italien, seit Mai 2003 ist er in Paris in der Rue de la Glacière unter dem Vorsitz von Adriano Oliva seit 2015.[2]

Inhaltsverzeichnis

Geschichtliches

Am 4. August 1879 gab Papst Leo XIII. die Enzyklika Aeterni Patris, zur Erneuerung der Wissenschaft auf der Grundlage der philosophischen Prinzipien des heiligen des Thomas von Aquin, heraus. Im Apostolisches Schreiben Lampridem considerando vom 15. Oktober 1879 an Kardinal Antonio De Luca, gründet Leo die Akademie des Heiligen Thomas von Aquin und bestimmt die Herausgabe aller Werke des heiligen Thomas von Aquin.

In einer ersten Arbeitsperiode orientierte sich die Commissio an den päpstlichen Vorgaben. Es sollte die Summa theologiae wegen ihrer zentralen Bedeutung der Fortsetzung der Aristoteleskommentare vorgezogen und mit dem Kommentar des Thomas de Vio Caietanus (Cajetan) baldmöglichst veröffentlicht werden,[3] unter Zugrundelegung der ersten Gesamtausgabe, der Editio Piana (so genannt nach deren Auftraggeber, Pius V., Papst 1566-1572). Hierbei genügte es, einige Handschriften der Vatikanischen Bibliothek ergänzend heranzuziehen. Der erste Band wurde Anfang Juli 1882 herausgegeben. Erst ab 1895 konnten die Editoren sich mit stillschweigender Billigung von Papst Leo XIII. umfassender an den Handschriften orientieren und den Erfordernissen einer historisch-kritischen Edition eher genügenden Text vorlegen.[4] 1880-1949 entstanden so sechszehn Bände ungleicher Qualität: Fünf Aristoteles-Kommentare in drei Bänden, die Summa theologiae in neun Bänden und die erstmals aufgrund des Autographs editierten Summa contra gentiles in drei Bänden, sowie ein Index der beiden Summen. 1949-52 wurden weitere Sektionen in Kanada (bis 1996), Frankreich (2004 mit der römischen vereinigt in Grottaferrata) und den USA gegründet. Eine Bestandsaufnahme mit photographischer Erfassung der Handschriften und verbesserte Methoden brachten eine wesentlich bessere Qualität der seither erschienenen Neuzehn Bände: Kommentar zu den biblischen Büchern Ijob und Jesaja, zu Boethius und Aristoteles (Peri hermeneias, Analytica posteriora, De anima, De sensu, Ethica, Politica), die meisten Quaestiones disputatae (De veritare, De malo, De anima, Quodlibeta, De spiritualibus creaturis) u. Opuscula.[5]

Bibliografie

  • t.I*-1. Expositio De Interpretatione|libri Peryermenias, editio altera retractata, [ed. René Antoine Gauthier|R.-A. Gauthier ]. Roma - Paris,1989.
  • t.I*-2. Expositio Posterior Analytics|libri Posteriorum, [ed. R.-A. Gauthier]. Roma - Paris, 1989.
  • t.II. Commentaria in Physics (Aristotle)|octo libros Physicorum Aristotelis. Roma, 1884.
  • t.III. In libros Aristotelis On the Heavens|De caelo et On the Universe|mundo expositio, In Meteorology (Aristotle)|libros Aristotelis Meteorologicorum expositio., Roma, 1886.
  • t.IV–XII. Summa Theologiae (with the commentaries by Thomas Cajetan). Roma, 1888–1906.
  • t.XIII-XV. Summa contra gentiles. Roma, 1918–1930.
  • t.XXI. Quaestiones De potentia Dei, [ed. R.-A. Gauthier]. [forthcoming].
  • t.XXII.1-3. Quaestiones disputatae De veritate, [ed. A. Dondaine]. Ed. Leon., Roma: Editori di san Tommaso, 1972-1976.
  • t.XXIII. Quaestiones disputatae De malo, [ed. P.-M. Gils]. Roma - Paris 1982.
  • t.XXIV-1 Questiones disputate De anima, ed. B.-C. Bazán. Roma - Paris, 1996.
  • t.XXIV-2, Quaestio disputata De spiritualibus creaturis, ed. J. COS. Roma - Paris, 2000.
  • t.XXV.1-2. Quaestiones de quolibet, [ed. R.-A. Gauthier], 1996.
  • t.XXVI. Expositio super Book of Job|Iob ad litteram, [ed. A. Dondaine]. Romae [Ad Sanctae Sabinae], 1965.
  • t.XXVIII. Expositio super Book of Isaiah|Isaiam ad literam, [ed. H.F. Dondaine et L. Reid]. Romae [Ad Sanctae Sabinae]: Editori di San Tommaso, 1974.
  • t.XL. Opuscula, vol.I. Romae [Ad Sanctae Sabinae], 1969.
  • t.XLI, Opuscula, vol.II. Romae [Ad Sanctae Sabinae], 1970.
  • t.XLII Opuscula, vol.III. Roma: Editori di San Tommaso, 1979.
  • t.XLIII Opuscula, vol.IV. Roma: Editori di san Tommaso, 1976.
  • t.XLVI. Sentencia Metaphysics (Aristotle)|libri Metaphysice, ed. J.P. Reilly. (in preparation)
  • t.XLV-1. Sentencia libri De anima, [ed. R.-A. Gauthier]. Roma - Paris, 1984.
  • t.XLV-2. On Memory|De memoria et reminiscencia, in Sentencia libri Sense and Sensibilia (Aristotle)|De sensu et sensato cuius secundus tractatus est De memoria et reminiscencia..., [ed. R.-A. Gauthier]. Roma - Paris, 1985.
  • t.XLVII.1-2. Nicomachean Ethics|Sententia libri Ethicorum, [ed. R.-A. Gauthier]. Romae [Ad Sanctae Sabinae], 1969.
  • t.XLVIII. Sententia libri Politicorum, [edd H.F. Dondaine et L-J. Bataillon]. Romae [Ad Sanctae Sabinae], 1971, p.A.69-A.205.
  • t.XLVIII. Tabula libri Ethicorum, [ed. R.-A. Gauthier]. Romae [Ad Sanctae Sabinae], 1971, p.B.63-B.158.
  • t.L. Expositio libri Boethius|Boetii De ebdomadibus, [edd L-J. Bataillon et C.A. Grassi]. Super Boetium De Trinitate, [ed. P.-M.J. Gils]. Roma - Paris, 1992.[6]

Franz Ehrle

Weblinks

Anmerkungen

  1. Louis J. Bataillon in: Lexikon für Theologie und Kirche 3. Auflage, Sonderauflage 2009, Band 11 - Nachträge, Register, Abkürzungsverzeichnis, Artikel: Leonina, Editio L., Sp.171; Geschichtliches der Kommission Leonina.
  2. Geschichtliches der Kommission Leonina; Editio Leonina in der englischen Wikipedia.
  3. Vgl. Leo XIII., Litterae apostolicae, "Volumen tertium" vom 3. Oktober 1886, in: ASS 19 (1886), S. 257.
  4. vgl. Walter Senner am 13. Februar 2002 - zum lateinischen Text der Deutschen Thomas-Ausgabe, S. (38-43) in: Thomas von Aquin: Summa theologica. Die deutsche Thomas-Ausgabe, lateinisch-deutsch, St I-II 71 - 89, Band 12: Die Sünde, Kommentiert von Otto Hermann Pesch, Styria Verlag in der Styria Pichler Verlag GmbH & Co KG Wien 2004 (1211 Seiten; mit Imprimatur für den lateinischen Text; ISBN 3-222-12801-4).
  5. Louis J. Bataillon in: Lexikon für Theologie und Kirche, Sp. 171.
  6. Editio Leonina in der englischen Wikipedia.
Meine Werkzeuge