Dornenkrone

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das auf dem Herzen Jesu errichtete Hl. Kreuz, gekrönt von der Dornenkrone
Die Dornenkrone (griech.: stéfanos ex ákanthon, "Krone aus Dornen") ist ein Begriff aus den Evangelien.

Sie berichten in Mt 27,29 EU, Mk 15,17 EU und Joh 19,2 EU, dass Jesus von Nazareth von römischen Soldaten eine Krone aus Dornen aufgesetzt wurde. Zusammen mit einem Schilfrohr als Zepter und einem roten Umhang statteten ihn die Soldaten mit satirischen "königlichen" Symbolen aus, während sie ihn misshandelten und verspotteten, weil er nicht bestritt, der König der Juden zu sein (Mt 27,11 EU; Mk 15,2 EU; Lk 23,3 EU).

Dass er diese auch noch während der Kreuzigung trug, wird in der Bibel nicht erwähnt. Heute weiß man, dass die künstlerische Darstellung Jesu mit der Dornenkrone nicht der Historie entspricht. Es handelte sich um keine Krone im klassischen Bedeutungssinn sondern viel mehr um eine Dornenhaube, die das gesamte Haupthaar bedeckte. Die orientalische Kronenform ist helmartig. In dem Sinne, wie wir sie verstehen, war eine kranzförmige Krone in der Antike zur Zeit Jesu nicht üblich.

Das Turiner Grabtuch, der Schleier von Manoppello und das Schweißtuch von Oviedo scheinen diese Annahme zu bestätigen.

Dornenkrone Ludwig XI.

Eine Reliquie, die von König Ludwig von Frankreich 1237 (?) in Konstantinopel erworben worden war, und zu deren Aufbewahrung er die Sainte-Chapelle in Paris erbauen ließ, soll der Dornenkrone Christi entstammen. Sie wird jetzt in der Kathedrale Notre-Dame de Paris aufbewahrt.

Meine Werkzeuge