Donnerstag

Aus Kathpedia
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
 
Zeile 1: Zeile 1:
'''Donnerstag''' ist der fünfte Tag der [[Woche]]. Er ist dem [[Heiliger Geist|Heiligen Geiste]], dem Allerheiligsten [[Altarsakrament]] und [[Jesus Christus]], dem Hohepriester geweiht. In der Antike war der Donnerstag Zeus oder Jupiter geweiht, bei germanischen Völkern Donar.
+
'''Donnerstag''' ist der fünfte Tag der [[Woche]]. Er ist dem [[Heiliger Geist|Heiligen Geiste]], dem Allerheiligsten [[Altarsakrament]] und [[Jesus Christus]], dem Hohepriester gewdimet. In der Antike war der Donnerstag Zeus oder Jupiter gewidmet, bei germanischen Völkern Donar, woher sich auch der Name des Wochentages herleitet.
  
 
Die [[Bischof|Bischöfe]] der [[Kirche]] feiern am [[Gründonnerstag]] mit den [[Priester]]n ihrer Diözese die Chrisam-Messe, in der die heiligen [[Öl]]e geweiht werden. Der Einsetzung des Heiligen Messopfers wird am Abend des Gründonnerstag gedacht, indem die Abendmahlmesse gefeiert wird. Die Kirche feiert am Donnerstag nach dem 5. Sonntag nach Ostern, vierzig Tage nach [[Ostern]] das Hochfest [[Christi Himmelfahrt]]. Am Donnerstag der zweiten Woche nach  [[Pfingsten]] wird das Hochfest [[Fronleichnam]] gefeiert. Am Priester-Donnerstag, wie der erste Donnerstag im Monat auch heißt, wird um Priesterberufe gebetet. Am Donnerstagabend wird eine Heilige Stunde, zum Gedächtnis des Ölbergsleidens des Herrn gehalten. Es ist vor allem die Stunde zwischen 23 Uhr bis Mitternacht, wird aber teilweise schon um 21 Uhr begonnen.
 
Die [[Bischof|Bischöfe]] der [[Kirche]] feiern am [[Gründonnerstag]] mit den [[Priester]]n ihrer Diözese die Chrisam-Messe, in der die heiligen [[Öl]]e geweiht werden. Der Einsetzung des Heiligen Messopfers wird am Abend des Gründonnerstag gedacht, indem die Abendmahlmesse gefeiert wird. Die Kirche feiert am Donnerstag nach dem 5. Sonntag nach Ostern, vierzig Tage nach [[Ostern]] das Hochfest [[Christi Himmelfahrt]]. Am Donnerstag der zweiten Woche nach  [[Pfingsten]] wird das Hochfest [[Fronleichnam]] gefeiert. Am Priester-Donnerstag, wie der erste Donnerstag im Monat auch heißt, wird um Priesterberufe gebetet. Am Donnerstagabend wird eine Heilige Stunde, zum Gedächtnis des Ölbergsleidens des Herrn gehalten. Es ist vor allem die Stunde zwischen 23 Uhr bis Mitternacht, wird aber teilweise schon um 21 Uhr begonnen.
  
 
[[Kategorie:Wochentag|!5]]
 
[[Kategorie:Wochentag|!5]]

Aktuelle Version vom 6. Mai 2009, 15:00 Uhr

Donnerstag ist der fünfte Tag der Woche. Er ist dem Heiligen Geiste, dem Allerheiligsten Altarsakrament und Jesus Christus, dem Hohepriester gewdimet. In der Antike war der Donnerstag Zeus oder Jupiter gewidmet, bei germanischen Völkern Donar, woher sich auch der Name des Wochentages herleitet.

Die Bischöfe der Kirche feiern am Gründonnerstag mit den Priestern ihrer Diözese die Chrisam-Messe, in der die heiligen Öle geweiht werden. Der Einsetzung des Heiligen Messopfers wird am Abend des Gründonnerstag gedacht, indem die Abendmahlmesse gefeiert wird. Die Kirche feiert am Donnerstag nach dem 5. Sonntag nach Ostern, vierzig Tage nach Ostern das Hochfest Christi Himmelfahrt. Am Donnerstag der zweiten Woche nach Pfingsten wird das Hochfest Fronleichnam gefeiert. Am Priester-Donnerstag, wie der erste Donnerstag im Monat auch heißt, wird um Priesterberufe gebetet. Am Donnerstagabend wird eine Heilige Stunde, zum Gedächtnis des Ölbergsleidens des Herrn gehalten. Es ist vor allem die Stunde zwischen 23 Uhr bis Mitternacht, wird aber teilweise schon um 21 Uhr begonnen.

Meine Werkzeuge