Diskussion:Peter Hünermann

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Zitat: " ...gewissermaßen zum "Sprachrohr" der Mehrheitsmentalität der deutschen Theologieprofessoren aufgerückt ( die es nicht ertragen können, dass sie zwar ihre "Wissenschaft" ruiniert haben, ersatzweise aber nicht restlos das Kommando in der Kirche übernehmen können); ..." Zitatende.

Mein lieber Schwan! Sachlichkeit ist in kathpedia nicht erwünscht, oder? Gruß --Damaris 21:51, 7. Aug 2008 (CEST)

  • Zitat:"...Anmerkung: Synodale Prozesse? Die kommen möglicherweise zu kurz im kirchlichen Leben. Jedoch werfen Ereignisse wie 2008 um die Kirche von England nicht gerade ein gutes Licht auf diese "Prozesse", die allzu leicht manipuliert werden können. Diese Fremdsteuerung durch ein makaberes silentium obsequiosum gegenüber der drohenden Diktatur des Relativismus (vgl. DH 3883 ff.) müsste einmütig von allen "Synodalen" vermieden werden. Gottlob enden auch diese Prozesse schließlich vor dem Jüngsten Gericht." Zitatende

Gehört die im Zitat offensiv mitgeteilte Meinung des Autors wirklich in eine katholische Enzyklopädie. Ich muss mich Damaris anschließen; Sachliche Darstellung sollte oberstes Gebot bleiben, in keinem Fall sollte Verbitterung durchscheinen wie oben. Gruß--LaudaSion 08.08.08

Ich kann Damaris und LaudaSion nur zustimmen. Der Text ist kein Lexikonartikel. Niemand muss mit allem einer Meinung sein, aber Peter Hünermann genießt international sehr hohe Anerkennung. Darum ist ein vorsichtiges uns abwägendes Urteilen wichtig. Ich habe zumindest das "polemisiert" herausgenommen. Aber eigenlich sollte jemand, der Hünermann wirklich gut kennt, sich diesen Text einmal gründlich vornehmen. Gruß -- Claravallis 21.06.2015

Meine Werkzeuge