Diskussion:Papst

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rücktritt

Wenn es Rücktrittsforderungen an die letzten Päpste gibt - warum stehen sie dann nicht schon in dem Artikel? Ich habe keine "Meinung" dargestellt, sondern eine Einschätzung eines sachverständigen Kirchenjournalisten, belegt durch einen Beitrag in einem seriösen Printmedium. Das ist bei aktuellen Themen üblich und wurde im Artikel "Krise durch sexuellen Missbrauch" unlängst durch Benutzer:Oswald selbst vorgenommen ([1]), hier allerdings belegt nur durch ein privates Nachrichtenportal. Daher ist der jüngste Revert durch diesen Benutzer nicht recht verständlich.--Lambert (Diskussion) 18:31, 7. Sep. 2018 (CEST)

Sollen Rücktrittsforderungen den Artikel Papst füllen? Ist das dann ein enzyklopädischer Artikel Papst ? ... Das könnte man bei entsprechenden Papst tun, aber beim Artikel Papst  ? --Oswald (Diskussion) 21:31, 7. Sep. 2018 (CEST)
Von "füllen" kann keine Rede sein. Über Rücktrittsgedanken früherer Päpste wird berichtet. Warum dann nicht über eine kirchenspalterische Rücktrittsforderung, die dem Papstamt ungeheuer schaden würde, wenn Franziskus ihr nachgäbe? Ich mache mir große Sorge um die Kirche und das Papsttum.--Lambert (Diskussion) 21:39, 7. Sep. 2018 (CEST)
Ah, Lambert ist doch wieder mit dabei :) Ich denke auch, dass es drinbleiben kann (relevant). By the way: Domradio ist auch ein privates Nachrichtenportal, bitte nicht polarisieren. Friedliches und gesegnetes Wochenende --Asteriscus (Diskussion) 11:12, 8. Sep. 2018 (CEST)
"Wieder mit dabei" ist eine reine Notstandsmaßnahme. Die Mißbrauchsaffäre wird von den Papst-Franziskus-Gegnern im Vatikan und anderswo instrumentalisiert. Der Machtkampf, der vermutlich Benedikt XVI. zum Rücktritt bewegte, ist offen ausgebrochen und wird nach außen erkennbar. Franziskus wird das Versagen des römischen Apparats seit mehreren Jahrzehnten allein angehängt, um ihn wegen anderer Dinge zu beschädigen.
Hier in Kathpedia wurde darüber nur aufgrund der Quelle kath.net "berichtet". kath.net sehe ich als Teil dieser Ränkeschmiede und Anti-Franziskus-Kampagne; das Thema wird dort skandalisiert und emotional aufgeladen (z.B. durch die Wahl der Überschriften: "ZDF: Lügt Franziskus gegenüber Journalisten?" (3.9.), "Ist es Zeit für Papst Franziskus zurückzutreten?" (5.9.) "USA: Katholischen Laien erhöhen Druck auf Franziskus" (6.9.) usw.) Ich erinnere daran, dass Kathpedia bis 2014 den Missbrauchsskandal als "Medienkrise 2010" vertuscht hat. Und jetzt soll es Franziskus gewesen sein? Da möchte ich den Gegenpol betonen, solange mich Herr Noe nicht wieder mal sperrt.--Lambert (Diskussion) 13:30, 8. Sep. 2018 (CEST)
Ahhh, salve Lambertus, tu es qui venturus es an alium expectamus? :-) Notstandsmaßnahme finde ich jetzt keinen so glücklichen Begriff, das erinnert eher an den 30. Mai 1968 ... Aber den Hinweis auf die Rücktrittsforderung kann man schon drinlassen, auch wenn Kenner der Szene sagen, der Nuntius habe sich nur zu Wort gemeldet, weil er beleidigt war, bei der Verleihung des Purpurs übergangen worden zu sein. --Prière (Diskussion) 14:32, 8. Sep. 2018 (CEST)
...ja...das mit dem Nuntius habe ich auch schon vernommen. So isses halt, wenn Eitelkeit zum neuen goldenen Kalb hochsterilisiert wird :) na dann--Asteriscus (Diskussion) 14:41, 8. Sep. 2018 (CEST)
das mit dem Kalb haste schön jesacht ;-)--

Prière (Diskussion) 17:11, 8. Sep. 2018 (CEST)

Meine Werkzeuge