Claretiner

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Missionsgesellschaft der Claretiner (CMF) wurde von Antonius Maria Claret am 16. Juli 1849 in Vic (Spanien) gegründet und 1870 von Papst Pius IX. endgültig anerkannt. Das Aufgabengebiet der Claretiner ist das katholische Apostolat, vor allem die Volksmission.

Die Claretinerinnen widmen sich insbesondere der Ausbildung der weiblichen Jugend.

Am 31. Dezember 2001 zählte die Kongregation 17 Bischöfe, 2033 Priester, 257 Brüder, 598 Studenten mit Gelübden und 145 Novizen, die sich in 451 Gemeinschaften auf über sechzig Länder verteilen.

Weblinks

Claretiner Missionare Deutschland

Meine Werkzeuge