Clairvaux

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Clairvaux (lat. Clara Vallis) war eine Abtei der Zisterzienser von 1115 bis 1792. Gestiftet vom Grafen Hugo von Champagne wurde das Kloster als dritte Tochtergründung von Cîteaux durch den hl. Bernhard von Clairvaux aufgebaut. Um 1153 lebten dort bereits ca. 700 Mönche. Schließlich waren der Abtei 80 Männer- und 66 Frauenklöster unterstellt. Aus ihr gingen viele heiligmäßige Ordensleute hervor, ein Dutzend Bischöfe und Papst Eugen III. Wegen der vorzüglichen eigenen Bibliothek erachtete man dort erst im 13. Jh. ein Universitätsstudium für erforderlich. Das dann 1244 in Paris gegründete Collège des Bernardins unterstand gleichfalls Clairvaux. Die Abtei wurde nach der Aufhebung 1792 bis 1808 als Gefängnis verwendet, die Kirche 1819 abgerissen.

Meine Werkzeuge