Christkönigsjugend

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christkönigsjugend (CKJ) nennt sich eine Jugendbewegung, die der Petrusbruderschaft nahesteht und von ihr geistlich betreut wird.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

Die CKJ wurde zu Beginn der 1990er Jahre gegründet, weil eine Jugendgruppierung fehlte, die sich der außerordentlichen Form des Römischen Ritus der Liturgie im allgemeinen und der Petrusbruderschaft im besonderen verbunden fühlte. In den 1990er-Jahren wurden Jugendtreffen veranstaltet mit hauptsächlich religiös-theologischem Inhalt. Diese Jugendtreffen waren inhaltlich meist relativ anspruchsvoll, z. B. mit Vorträgen mit Robert Spaemann. Auch eine Schriftenreihe wurde begründet, weil man gute Lektüre verbreiten wollte, so dass das Schriftenapostolat eine große Bedeutung hatte. Daneben wurde eine kleine Zeitschrift, der CKJ-Rundbrief, herausgegeben, zuerst im großen, dann im Kleinformat, zuerst mit monatlichem, dann mit quartalweisem Erscheinen. Anfangs wurde die CKJ vom damaligen Seminaristen P. Bernhard Gerstle, dann von P. Engelbert Recktenwald betreut.

Ziele und Struktur

Die CKJ soll Jugendlichen, die einen Bezug zu überlieferten Liturgie haben, die Möglichkeiten geben, ihre Freizeit gläubig zu gestalten und auch im Glauben zu wachsen. Daher werden Skifreizeiten, Wanderlager und andere Jugendfahrten, auch Wallfahrten, veranstaltet. CKJ-Gruppen gibt es an vielen Niederlassungen der Priesterbruderschaft St. Petrus, also in Deutschland, Österreich und der Schweiz, wobei die Schweizer stärker vertreten sind. Heute wird die CKJ von P. Martin Ramm seelsorglich betreut. Seit einigen Jahren gibt die CKJ auch einen Wandkalender heraus.

Gebet der Christkönigsjugend

Christkönigsgebet

Herr Jesus Christus, ich huldige Dir als dem König der Welt. Alles,
was geschaffen ist, wurde für Dich geschaffen. Verfüge über mich,
ganz wie es Dir gefällt.
Ich erneuere mein Taufgelübde, ich widersage dem Teufel, seiner
Pracht und seinen Werken und verspreche, als guter Christ zu leben.

Ganz besonders verpflichte ich mich, nach Kräften mitzuarbeiten,
dass die Rechte Gottes und Deiner Kirche zum Siege gelangen.

Göttliches Herz Jesu, Dir weihe ich das Wenige, das ich tun
kann, damit alle Herzen Dein heiliges Königtum anerkennen
und so dein Friedensreich auf der ganzen Welt fest begründet werde. Amen.

(Papst Pius XI.)

Schriftenreihe der CKJ

  • Band 1: Liebe zur Kirche. Ein Blick in das Hauptwerk eines Wegbereiters des modernen Katholizismus, Texte von Johann Adam Möhler, Herne 1992.
  • Band 2: Was heißt Fortschritt? Ein Essay und ein Interview, hrsgg. v. Michael Ehrhardt und einem Nachwort von Engelbert Recktenwald, Herne 1992.
  • Band 3: Der Glaube in philosophischer und theologischer Sicht, mit Beiträgen von Josef Pieper und Matthias Joseph Scheeben, hrgg. v. Michael Ehrhardt, Herne 1994.
  • Band 4: Martin Ramm: Der Widerstand der katholischen Jugend im Dritten Reich, Herne 1994.
  • Band 5: Marguerite Savigny-Vesco: Die Geschichte der Eva Lavalliere, hrsgg. von Michael Ehrhardt, Herne 1995.
  • Band 6: C. S. Lewis: Geblök eines Laien. Ein Vortrag vor Theologen, hrsgg. von Michael Ehrhardt, Köln 1996.

Siehe auch

Weblinks

Meine Werkzeuge