Christen für gerechte Wirtschaftsordnung

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Christen für gerechte Wirtschaftsordnung e. V. (CGW) nennt sich ein überkofessioneller Verein von Christen, die sich für eine gerechte Wirschaftsordnung auf der Basis der christlichen Sozialethik einsetzen.

Entstanden ist die CGW aus der 1950 von evangelischen und katholischen Theologen und Laien gegründeten Arbeitsgemeinschaft freiwirtschaftlicher Christen (AfC). 1978 nannte sich die Gruppe in Arbeitsgemeinschaft freiheitlich-sozialer Christen um und seit 1989 nennt sie sich Christen für gerechte Wirtschaftsordnung (CGW) e.V.

Inhaltsverzeichnis

Ziele

Die CGW hat sich folgende Ziele gesetzt: [1]

  • eine gerechte Wirtschaftsordnung, die sich insbesondere derjenigen Güter annimmt, die allen Menschen gemeinsam gehören. Es soll die Inanspruchnahme und Belastung der natürlichen Lebensgrundlagen, insbesondere der Bodenschätze und der Energiequellen, des Wassers und der Luft im Steuerrecht berücksichtigt werden, statt Arbeit mit Abgaben zu belasten.
  • ein human-ökologischen Abgabensystem,
    • einschließlich eines Bodennutzungsentgelts. Pro Kopf rückverteilt würde eine solche Ökoumlage ein Grundeinkommen für jeden ermöglichen, der deutlich bescheidener lebt als der Durchschnitt;
    • Geld als ein Gemeinschaftsgut und öffentliches Werttransportmittel, das man nur durch Weitergabe nutzen kann, indem man kauft, verleiht (spart oder investiert) oder schenkt. Dieser Kreislauf wird gefährdet, wenn Geld leihend nur gegen Zins zur Verfügung gestellt wird. Ähnlich wirkend wie eine Standgebühr bei Güterwaggons könnte z.B. eine Abgabe auf liquide Geldmittel den Realhabenzins um Null pendeln lassen.

Die CGW sieht insbesondere den Zins kritisch.

Aktivitäten

Die CGW arbeitet mit lokalen Gruppen vor Ort, organisiert bundesweit Vorträge und bringt thematisch einschlägige Bücher sowie Schriften heraus. Außerdem werden Tagungen, auch in Kooperation mit anderen Bildungseinrichtungen, veranstaltet. Daneben wird die Quartalsschrift CGW-Rundbrief mit einer Auflage von ca. 300 Exemplaren herausgegeben.

Leitung

Erster Vorsitzender ist derzeit Rudolf Mehl, Geschäftsführer Gerhard Küstner. Vorstands- und Beiratsmitglieder sind u.a. Ralf Becker, Helmut Creutz, Dr. Dieter Fauth, Karin Grundler, Wolfgang Heiser, Heiko Kastner, Werner Onken, Dr. Dieter Petschow, Dieter Pütter, Christoph Körner.[2]

Veröffentlichungen

  • Roland Geitmann: Damit Geld dient und nicht regiert – Einführung. Christen für gerechte Wirtschaftsordnung (Hrsg.), 2009, ISBN 978-3-9806271-0-8.

Literatur

  • Günter Bartsch: Die NWO-Bewegung Silvio Gesells. Gauke-Verlag, Lütjenburg 1994, ISBN 3-87998-481-6, S. 194-197.
  • Günter Bartsch: Auf der Suche nach Gerechtigkeit. AfC/CGW, 2000, ISBN 978-3-9806271-2-2.

Siehe auch

Weblinks

Anmerkungen

  1. Vgl. auch zum Folgenden http://www.cgw.de/arbeit.htm
  2. cgw.de: Wer wir sind
Meine Werkzeuge