Castor Paul Msemwa

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Castor Paul Msemwa (* 13. Februar 1955 in Kitulira, Pfarrei Matola, Diözese Njombe) ist Bischof von Tunduru-Masasi in Tanzania.

Msemwa besuchte die Grundschule in Motola und die weiterführende Schule in den Seminaren in Mafinga und Likonde. Danach trat er in das Priesterseminar St. Augustin in Peramiho (Songea) ein, wo er Philosophie und Theologie studierte (1981–1987). Am 7. Juni 1987 wurde er zum Priester geweiht und in die Diözese Njombe inkardiniert.

Danach war er Vikar, Leiter der Jugendgruppen der Pfarrei Njombe und Dozent und Spiritual am Priesterseminar St. Augustin. 1996 erwarb er eine Lizenz am Päpstlichen Institut für Spiritualität „Teresianum“ in Rom. Seither war er auch geistlicher Begleiter der Benediktinerinnen im Kloster der heiligen Gertrude in Imiliwaha.

Msemwa wurde am 7. Dezember 2004 zum Bischofskoadjutor der Diözese Tunduru-Masasi ernannt und am 30. Januar 2005 von Kardinal Pengo geweiht. Am 25. August 2005 folgte er als Bischof nach.

Meine Werkzeuge