Bruder-Klausen-Bund

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bruder-Klausen-Bund wurde am 3. Dezember 1927 vom Churer Bischof Georg Schmid unter Zustimmung aller übrigen Schweizer Bischöfe als Freundeskreis von Bruder Klaus gegründet.

Ursprünglich handelte es sich um einen Gebets- und Unterstützungsverein für die Heiligsprechung von Niklaus von Flüe (Bruder Klaus), welche im Jahr 1947 erfolgte.

Heute hat der Bruder-Klausen-Bund zu Ziel eine sinn- und zeitgemässe Verehrung des Schweizer Landespatrons Niklaus von Flüe und seiner heiligmässigen Gattin Dorothea zu fördern. Er bereut die Gedenkstätten in Sachseln und auf dem Flüeli, stellt den Kaplan und das Sekretariat für die Wallfahrt und unterstützt die Herausgabe von Literatur und Medien. Finanziert werden die Aufgaben über die Bruder-Klausen-Stiftung, welche unter der Aufsicht des Bischofs von Chur steht und deren Präsident von Amtes wegen der Pfarrer von Sachseln ist.

Mitglieder unterstützen die Zielsetzung durch Gebet und mit einem bescheidenen Jahresbeitrag. Jeden Donnerstag wird für die Mitglieder am Grabaltar in Sachseln die Heilige Messe gelesen.


Weblinks

Meine Werkzeuge