Brigitta von Kildare

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Patronat: von Irland; Essen; der Kinder, besonders der unehelichen, und Wöchnerinnen; des Viehs; gegen Unglücksfälle und Verfolgung

Schon früh wird Brigitta (* 453;† 525), die in ihrer Heimat Brigida heißt, als Patronin ihres Landes und der Stadt Essen erwähnt, weitere Einzelheiten aus ihrem Leben sind allerdings kaum überliefert.

„Mary of the Gael“, wie sie als Patronin der Insel bezeichnet wird, soll Zeit ihres Lebens in der Nähe von Kildare gewirkt haben. Nachdem sie die Taufe durch den Glaubensboten St. Patrick empfangen hatte, erbaute sie sich im Alter von 14 Jahren eine kleine Zelle unter einer Eiche, aus der sich ein Frauenkloster, dem sie als Äbtissin vorstand, und später ein Doppelkloster entwickelte.

In Legenden, die wahrscheinlich später entstanden sind, werden die Wunder, die sie gewirkt haben soll, besonders auch im Zusammenhang mit der Heilung des Viehs, erwähnt. Brigittas Todestag ist der 1. Februar 525.

Dieser Artikel ist ursprünglich der Sektion Tagesheiliger bei www.kath.net entnommen.

Meine Werkzeuge