Bernhard Vošicky

Aus Kathpedia
(Weitergeleitet von Bernhard Vosicky)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernhard Vosicky.jpg

Bernhard Vosicky OCist (* 9. August 1950 in Wien) ist Zisterzienser und Professor (Lic. lit. et Dr. theol. lit.) für Liturgiewissenschaft und auch Lehrbeauftragter für den Theologischen Grundkurs an der Päpstlichen Universität Heiligenkreuz. Er ist Wallfahrtsseelsorger im Stift Heiligenkreuz.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Bernhard Vosicky' absolvierte 1968 als Sohn eines Arztes die Matura in Wien. Von 1968-1972 war er Alumne des Wiener Priesterseminars und studierte Theologie an der Universität Wien. Danach trat er 1972 in dasZisterzienserkloster Heiligenkreuz ein. Von 1973 bis 1975 studierte er am Päpstlichen Liturgischen Institut San Anselmo in Rom. Die Priesterweihe erhielt er am 29. Juni 1975 in Rom durch Papst Paul VI. 1976 erwarb er das Lizenziat für Liturgiewissenschaft in San Anselmo. Ab 1976 war er Lehrbeauftragter für Liturgiewissenschaft an der Hochschule Heiligenkreuz als Assistent von Univ.-Prof. Leopold Lentner. Ab 1977 war er Socius des Novizenmeisters. Von April 1978 war er Delegierter der Österreichischen Cistercienserkongregation für die Liturgische Kommission des Ordens Er arbeitete an der Erstellung des 1978 herausgegebenen, lateinischen Cistercienser-Stundenbuches mit. 1983-1984 absolvierte er die Doktoratsstudien in San Anselmo, Rom, wo er am 31. Jan. 1985 seine Dissertation mit dem Thema: "In Liebe heilen. Die Begriffe Sacramentum und Mysterium in den Werken Bernhards von Clairvaux" verteidgte.

Seit 2. Juli 1985 ist er Professor für Liturgiewissenschaft an der Phil.-Theol. Hochschule Heiligenkreuz, wo er auch im Theol. Grundkurs (Bibelwissenschaft und Moraltheologie) unterrichtet. 1988-1998 war er Pfarrer in Maria Raisenmarkt, von 1998-1999 Pfarrer in Sulz und von 1999-2000 (Heiliges Jahr) Wallfahrtsseelsorger im Stift Heiligenkreuz. Von 2001 bis 2004 war er Subprior des Stiftes.

Werke (Auswahl

  • In Liebe heilen. Die Begriffe Sacramentum und Mysterium in den Werken Bernhards von Clairvaux (Heiligenkreuzer Studienreihe, Bd. 5). Heiligenkreuz 1987. Zugleich: Theol. Diss. Pontificium Institutum Liturgicum Rom 1987.
  • Sakraltheologie I.-VI. Heiligenkreuz 1999.
  • Maria, Petrus und der Bischof. Heiligenkreuz 2002.
  • Das neue lateinische Cistercienser-Stundenbuch. In: Heiliger Dienst 33 (1979), S. 123-128. Zugleich In: Sancta Crux (1979), S. 54-58.
  • Bernhards Aussagen über Benedikt. Benedikt von Nursia, eine Herausforderung an unsere Zeit. In: Höre, mein Sohn (Heiligenkreuzer Studienreihe, Bd. 2). Heiligenkreuz 1982, S. 43-54.
  • Die Gebetsgemeinschaft der Freunde des Heiligen Kreuzes. Entstehung und Bedeutung. In: Sancta Crux 102 (1984), S. 32-41.
  • Die Begriffe sacramentum und mysterium in den Werken Bernhards von Clairvaux. In: Sancta Crux 103 (1985), S. 97-99.
  • Eucharistie und Zisterziensermönchtum. In: Heiligenkreuzer Studienreihe, Bd. 4. Heiligenkreuz 1986, S. 53-73.
  • Bernhard v. Clairvaux - Sein Leben mit der Eucharistie. In: Sancta Crux 108 (1990) S. 7-15.
  • Durch Maria und Josef zur Innerlichkeit nach der Lehre Bernhards v. Clairvaux. In: Sancta Crux 110 (1992), S. 11-20.
  • Bernhard über Bernhard, Be&Be Verlag (336 Seiten, gebunden)
  • Schau auf den Herrn! Begegnung mit Gott und seinen Heiligen. Be&Be Verlag 2010 (282 Seiten; ISBN ISBN 978-3-902694-19-5 ).

Literatur

Weblinks

Meine Werkzeuge