Benutzer Diskussion:Bontempi

Aus Kathpedia
Version vom 23. Oktober 2014, 21:59 Uhr von Bontempi (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Deine Beiträge

Hallo Bontempi!

Ich möchte dir ehrlich sagen, dass ich etliche deiner Beiträge in den letzten Tage nicht als Verbesserung dieser Enzyklopädie ansehe. Ganze Passagen sind rudimentäre Stichwortlisten - wobei man meist schon die Linie erkennen kann, die auch nicht falsch ist. Aber dies sind, bitte sehr, keine hilfreichen Beiträge zum Entstehen einer Enzyklopädie, weil man sie nicht oder nur unter großem Aufwand bearbeiten und zu Langtext verarbeiten kann. In der von dir geboteten Form sind diese Angaben für den normalen Leser von Kathpedia schlicht unverständlich.

Insbesondere kritisiere ich, dass dabei nicht Ross und Reiter nach den üblichen Regeln im Wissenschafts- und Enzyklopädiebetrieb genannt werden.

Beim Artikel "Reiki" hatten wir ja bereits einmal diskutiert, dass Belege zu den Aussagen gehören und genannt werden müssen. Es reicht wirklich nicht aus, zu sagen, "ich kenne da ein paar Leute, die sich gut auskennen, und die sagen das und das, wollen aber nicht genannt werden". Ich unterstelle nicht, dass das nicht stimmt, und die von dir gemachten Ausführungen sind ja wahrscheinlich auf weite Strecken zutreffend. Aber es wäre der Tod dieser Enzyklopädie, wenn jeder mit solchen Argumenten und ohne seriöse Quellenangaben hier reinstellen kann, was er will. Da wären Manipulationsversuchen und Meinungsmache Tür und Tor geöffnet.

Ändere bitte deine Arbeitsweise oder lasse die Finger von Kathpedia!--Lambert (Diskussion) 18:00, 20. Okt. 2014 (CEST)

Lieber Lambert,

ich habe den Sachverhalt verstanden und werde nur noch wissenschaftliche Artikel einstellen, an denen ich gerade selbst schreibe. Ich behalte mir aber vor, darauf aufmerksam zu machen, wenn andere Autoren in der Weise verfahren, wie Du das hier darstellst. Es ist ja kein Geheimnis, wie man an der Moderatorenliste und den Inhalten sehen kann, dass da schon seit einiger Zeit nicht mehr viel passiert ist. Es gibt gehäuft einseitige Darstellungen mit überholten wissenschaftlichen Aussagen wie die Nichtberücksichtigung von Spe Salvi in der Eschatologie oder die Verabsolutierung von Energiebehandlungen als abergläubische Praktiken. Solche Darstellungen sind unwissenschaftlich und einer Enzyklopädie genausowenig förderlich.

Mir gefällt auch nicht immer, was andere schreiben. Wir sind aber der Wahrheit verpflichtet, wenn wir ernst genommen werden wollen. Dazu gehört auch, das man genau nachliest: Bezüglich meiner Sachkompetenz habe ich mich entsprechend geäussert und dass man Angehörige der Kirche respektieren muss, wenn sie nicht im Zusammenhang mit einem solchen Artikel genannt werden möchten, versteht sich von selbst. Und es ist auch nicht erfreulich, wenn einige Leute, die anderer Meinung sind, Literaturhinweise löschen, auf die ich mich beziehe, weil sie eine andere Auffassung von Wahrheit haben. Experten werden nicht ernannt, dass ist ein Missbrauch akademischer Kompetenzen.

Ich habe keine Zeit, die "Stichwortlisten" wie Du sie nennst, auszuarbeiten, dass sollen andere tun. Ich werde aber bei den nächsten Beiträgen (sollte es welche geben) allgemein übliche Standards verwenden um ein entsprechendes Niveau zu gewährleisten. Wenn Kathpedia dann da nicht mitkommt, ist das nicht mein Problem.

--Bontempi (Diskussion) 18:47, 20. Okt. 2014 (CEST)

Lieber Bontempi!
Danke für die ausführliche Antwort. Ich teile deine Einschätzung, dass Kathpedia in einem miserablen Zustand ist und man sich als Katholik eigentlich schämen müsste über solch eine "Präsentation" unseres Glaubens und unserer Kirche. Ich habe deswegen auch bereits an den Veranstalter, den österreichischen Verein "kath.net", Mozartstraße 1, A-4020 Linz, geschrieben, aber auch nach Wochen bisher keine Antwort erhalten. In einer E-Mail-Anfrage an die Redaktion von kath.net erfuhr ich von Roland Noé, dass man die Bedenken bezüglich der Qualität teile, aber kein Geld und keine Zeit habe, etwas zu ändern; eine "Geschäftsordnung" z.B. zur Behandlung von Konflikten unter Benutzern gebe es nicht, sie werde aber "irgendwann kommen". Es ist eigentlich schon ein Fall für unsere Bischofskonferenzen.
Meine Mitarbeit in diesem Fass ohne Boden hier ist daher inzwischen spielerisch. Anonymität ist gut, weil ich als Privatperson mich schämen würde, wenn ich als Mitarbeiter hier bekannt würde.
Dennoch bin ich der Meinung, dass Stichwortlisten in immerhin öffentlich auffindbare Texte aus dem katholischen Raum nicht hineingehören, sondern nur allgemein verständliche und "omataugliche" Ausführungen in gutem und richtigem Deutsch. Und ich bin entschieden der Meinung, dass Texte ohne Angabe von Ross und Reiter und seriöse Belege hier nicht hingehören. Es gibt zahllose Schmähtexte, es gibt zu Hauf "Informationen" mit versteckter oder offensichtlicher Wertung und einseitig-tendenziöser Meinung, und es gibt falsche Informationen ohne die Möglichkeit, dies zu erkennen oder den Wahrheitsgehalt zu eruieren. Da hilft imO nur das Bestehen auf Bequellung. Andernfalls sind Konflikte vorprogrammiert: Jeder kann bona fide hier seine Meinung und Sicht der Dinge hineinschreiben, der andere löscht es aus genauso subjektiver bona fide und schreibt seine Meinung, und wer hat dann recht?--Lambert (Diskussion) 11:25, 21. Okt. 2014 (CEST)

Hallo Bontempi

Die Argumente fehlen nun im Artikel Yoga. Der Weblink zu "Yoga in Philosophie und Praxis unvereinbar mit dem Christentum von James Manjackal" wird eliminiert, weil er die eigene Meinung gründlich widerlegt. Was nicht brauchbar ist, ist in Ihren Augen falsch. Jetzt fängt Ihr bewusstes fälschen an. Das ist für mich der Beweis, dass die Worte von Georg Schmid richtig sind: "Ich kenne viele Reiki-Jünger, die ihren kritischen Verstand nicht verloren haben." [1]. Dies bedeutet, dass die meisten ihn wohl verloren haben. Diesen Weblink haben Sie hinzugefügt! --Oswald (Diskussion) 14:05, 23. Okt. 2014 (CEST)

Über das, was Sie als Beweis erachten habe ich mich bereits geäussert. Und zu ihrer Einstellung, die ich übrigens beleidigend finde auch. Es ist dringend notwendig, dass von höherer Stelle über Kathpedia anders nachgedacht wird.--Bontempi (Diskussion) 14:08, 23. Okt. 2014 (CEST)

@Bontempi. Das ist Oswalds Stil. Wenn er nicht mehr weiter weiß, schlägt er um sich. Siehe dazu hier, an mich gerichtet. Die Kathpedia ist sein Besitz, er hat immer Recht unbd ist im Besitz der ganzen und einzigen Wahrheit, und wer nicht pariert, kann gehen.--Lambert (Diskussion) 14:33, 23. Okt. 2014 (CEST)

Ich schlage vor, die Angelegenheit mit der Redaktion von Kath.net zu besprechen. Der Glaube wird hier auf eine Art dargestellt und zensiert, wie ihn die Betreiber de Website kritisieren. Der Anspruch einer katholischen Enzyklopädie wird nicht erfüllt. Ich habe die entsprechende Kontakte und werde das bei der nächsten Besprechung auf den Tisch bringen.--Bontempi (Diskussion) 14:40, 23. Okt. 2014 (CEST)

Du hast dazu eine E-Mail von mir. --Lambert (Diskussion) 15:05, 23. Okt. 2014 (CEST)

Ich bitte um Verzeihung, wenn ich beleidigt habe. Ich war sehr sauer, dass Sie meinen Weblink Yoga in Philosophie und Praxis unvereinbar mit dem Christentum mehrmals entfernt haben. Diese Informationen braucht es. --Oswald (Diskussion) 21:18, 23. Okt. 2014 (CEST)

Ich bitte Sie. P. Manjackal mag zwar ein frommer und ehrenwerter Ordensmann sein, aber seine Homepage ist nicht gerade eine sachliche, solide und wissenschaftlich fundierte Informationsquelle. Er ist a man on a mission.--Lambert (Diskussion) 21:55, 23. Okt. 2014 (CEST)

Nun gut. Mag sein. Mich hat weniger die Einzelmeinung dieses Priesters gestört sondern Ihre generalisierende Aussage, dass dieser Zusammenhang auf alle Inder zutrifft - das können Sie weder wissen noch behaupten, nur weil Sie ein paar davon kennen. Ausserdem hatte ich darauf hingewiesen, dass gerade Personen aus diesem Kulturkreis noch viel grössere Schwierigkeiten haben, um so mehr wenn Sie aus Seitenzweigen des Hinduismus kommen und Priester geworden sind. Nun habe ich die Sache allerdings schon weitergegeben und es kann sein, dass man von Dritter Seite an Sie herantritt. Das müssen Sie allerdings nicht allein persönlich nehmen, die Seite, welche Sie betreiben, entwickelt sich immer mehr zu einem Nachschlagewerk für katholische Christen. Sie muss diesem Anspruch gerecht werden können und da nützt es nichts mehr, wenn man ein paar schlaue Bücher gelesen hat. Mein Fachbereich ist hier das Thema Yogatherapie (und damit auch Energietherapien im Allgemeinen) und Glauben. Für den Bereich Yoga und Spiritualität müssen noch kompetente Autoren gefunden werden, denn was bisher da steht, ist eine starke Verkürzung dessen, was Yoga eigentlich ist.--Bontempi (Diskussion) 21:59, 23. Okt. 2014 (CEST)

Meine Werkzeuge