Apollonia

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apollonia

Apollonia war eine Märtyrerin aus Alexandria. Sie starb 249, wahrscheinlich unter Kaiser Philippus Arabs. Sie ist die Schutzheilige gegen Kopf- und Zahnschmerzen, die Patronin der Zahnärzte. Sie ist die Tagesheilige vom 9. Februar.

Biografie

Über ihr Leben ist wenig bekannt. Dionysius von Alexandria schrieb dem Bischof Fabianus von Antiochia einen Brief, in dem es hieß: Apollonia war eine geweihte Jungfrau, der vom Pöbel die Zähne ausgeschlagen wurden und die schließlich verbrannt wurde, da sie dem Glauben nicht abschwor. Angeblich ist sie von selbst auf den Scheiterhaufen gegangen.

Nach einer Legende soll Apollonia eine Königstochter gewesen sein, die auf Befehl des Vaters gemartert wurde. Eine andere Legende besagt Apollonia sei eine Schwester des hl. Laurentius, später nach Ägypten ausgewandert, habe dort unter Decius das Martyrium erlitten und sei auf dem Berg Tabor oder auch auf dem Sinai begraben.

Eine wiederum andere Legende sagt, da ihr Name erst im 9. Jahrhundert in verschiedenen Martyrologien auftaucht, lägen die Anfänge des Kultes um Apollonia im Dunkeln. Florus von Lyon berichtet über sie mit dem Datum des Todestages, den 20. Februar und das "Martyrologium" des Ado von Vienne sagt sie sei am 9.Februar verstorben. Das letztere Todesdatum wurde angenommen. Im "Martyrologium Romanum" von 1583 findet man Apollonia unter diesem Datum.

Die heilige Apollonia wird meist als Jungfrau mit den Attributen des Martyriums dargestellt: Märtyrerpalme, Krone oder Lorbeerkranz, einer Zange oder Zähnen.

Verehrung

Verbreitet ist die Verbindung der heiligen geweihten Jungfrauen Lucia von Syrakus und Apollonia für Augen- und Zahnleiden. Deshalb gehört sie auch zu den 14 Nothelfern.

Papst Johannes XXI. (1276−1277) riet den Gläubigen, bei Zahnschmerzen ein Gebet zur hl. Apollonia zu sprechen. So wurde die hl.Apollonia aufgrund der Art ihres Martyriums zur Beschützerin vor Zahnschmerzen und zur Schutzheiligen der Zahnärzte sowie der Berufsstände im zahnmedizinischen Bereich. Da die Heilige bei Zahnschmerz angerufen wird, nannte man auch auf einer Kette aufgereihte Körner der Gemeinen Pfingstrose Apolloniakörner, die man zahnenden Kleinkindern zum Kauen gab.

Bauernregel

Zum Gedenktag (9. Februar) der hl. Apollonia besagt eine Bauernregel: Ist's zu Apollonia feucht, der Winter sehr spät entfleucht.

Meine Werkzeuge