Angelus Domini

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mariä Verkündigung, Detail am Bronzeportal der Aegidius-Kirche in Bonn-Buschdorf (Sepp Hürten, 1989)

Der Angelus Domini (lat.), Der Engel des Herrn (dt.), auch Angelus, ist ein Gebet, das die Menschwerdung Jesu Christi durch Maria zum Thema hat. Es besteht aus drei Betrachtungsworten aus dem Lukas- sowie dem Johannesevangelium und beginnt mit den Worten: Angelus Domini nuntiavit Mariae ("Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft").

Inhaltsverzeichnis

Das Angelus-Gebet

Traditionell wird zum "Angelus-Gebet" um 6.00 Uhr, 12.00 Uhr und 18.00 Uhr durch das Läuten der Kirchenglocken gerufen ("Angelus-Läuten"). Für Ordensleute, die nicht das lateinische Chorgebet mitbeten konnten, hatte es neben anderen Gebeten die Funktion eines regelmäßigen Stundengebets.

Das Läuten der Kirchenglocken zum Gebet zu bestimmten Tageszeiten hat sich seit dem Spätmittelalter verbreitet; ausgegangen war dieser Brauch von Klosterkirchen. Heute wird in Wohngebieten meist auf das Läuten um 6.00 Uhr verzichtet.

In Rom betet der Papst traditionell den Angelus am Sonntag Mittag gemeinsam mit den anwesenden Gläubigen auf dem Petersplatz. Bei aktuellen Anlässen hält der Papst in diesem Zusammenhang kurze Ansprachen, die weite Beachtung finden.

Während der Osterzeit, also zwischen dem Ostersonntag und Pfingsten, wird statt des Angelus das Regina caeli gebetet oder gesungen.

Der Text

Der Angelus ist ein kurzgefasstes Glaubensbekenntnis über die Menschwerdung Jesu Christi: „Das Wort ist Fleisch geworden“ und die Rolle, die Maria dabei spielte: „Mir geschehe nach deinem Wort“.

Deutsch

V[orbeter] Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,
A[lle] und sie empfing vom Heiligen Geist. (Vgl. Lk 1,28-35 EU) Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade ...
V Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn,
A mir geschehe nach Deinem Wort. (Lk 1,38 EU) Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade ...
V Und das Wort ist Fleisch geworden
A und hat unter uns gewohnt. (Joh 1,14 EU) Gegrüßet seist Du, Maria, voll der Gnade ...
V Bitte für uns, heilige Gottesmutter,
A auf dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V Lasset uns beten. Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade in unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, Deines Sohnes erkannt. Lass uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit und Auferstehung gelangen. Darum bitten wir durch Christus, unsern Herrn.
A Amen.

Latein

V Angelus Domini nuntiavit Mariae.
A Et concepit de Spiritu Sancto. Ave Maria, gratia plena ...
V Ecce ancilla Domini.
A Fiat mihi secundum verbum tuum. Ave Maria, gratia plena ...
V Et verbum caro factum est.
A Et habitavit in nobis. Ave Maria, gratia plena ..
V Ora pro nobis, sancta Dei Genitrix,
A Ut digni efficiamur promissionibus Christi.

V Oremus. Gratiam tuam, quaesumus, Domine, mentibus nostris infunde: ut qui, Angelo nuntiante, Christi Filii tui Incarnationem cognovimus, per passionem ejus et crucem ad resurrectionis gloriam perducamur. Per eumdem Christum Dominum nostrum.
A Amen.

An das Gebet kann noch die dreimalige Doxologie Ehre sei dem Vater und das Totengedenken angeschlossen werden.

Weblinks

Meine Werkzeuge