Gründonnerstag

Aus Kathpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Gründonnerstag wird am Donnerstag vor dem Ostersonntag gefeiert. An Abend beginnt mit der Gründonnerstagsliturgie die Heiligen drei Tage, das österliche Triduum. Im Schott-Messbuch werden diese drei Tage als "einziger Tag" bezeichnet.

Liturgie

Einsetzung des Heiligen Messopfers

Zu den Besonderheiten der Liturgie gehört, dass an diesem Tag die letzte Hl. Messe vor der Osternacht gefeiert wird. Es ist üblich, dass die Hl. Eucharistie vom eigentlichen Tabernakel in der Kirche entfernt wird und diese in einen kleineren Neben-Tabernakel übertrag wird, wo es die Anbetungsmöglichkeit gibt. Außerdem läuten bei der Liturgie zum Gloria ebenfalls bis zur Osternacht zum letzten Mal die Glocken, anschließend beginnt das Schweigen.

Eine weitere Besonderheit der Gründonnerstags-Liturgie ist die Fußwaschung.

siehe: Gründonnerstagsschreiben

Weblinks

Partnerprojekte
Andere Sprachen